Weißweine aus dem Friaul Artikelbild

Weißweine aus dem Friaul: Italienische Tropfen von Spitzen-Qualität

Fruch­tige Weiß­weine mit milder Säure – das ist die Stärke des Friaul. Die nord­öst­lichste Region Italiens wartet mit hoch­klas­sigen Quali­täten auf. Die Weine sind auch in Deutsch­land erhält­lich.

Fruch­tige Weiß­weine mit milder Säure – das ist die Stärke des Friaul. Die nord­öst­lichste Region Italiens wartet mit hoch­klas­sigen Quali­täten auf. Die Weine sind auch in Deutsch­land erhält­lich.

Weißweine von Spitzenqualität aus dem Friaul | Bild: pixabay.com, © Ben Kerckx (CC0 1.0)
Bild: pixabay.com, © Ben Kerckx (CC0 1.0)

Die italie­ni­sche Wein­re­gion Friaul kann auf eine lange Anbau­tra­di­tion zurück­bli­cken: Bereits seit 3.000 Jahren wird in der heute (offi­ziell) Friaul-Julisch Vene­tien genannten Gegend Wein ange­baut.

Die kargen, schiefrig-schottrigen Böden, das milde, medi­ter­rane Klima und die kühlen Luft­strö­mungen bilden zusammen ein ideales Ambi­ente für hoch­klas­sige Weine. In den letzten Dekaden hat sich die Region vor allen Dingen durch die Qualität ihrer Weiß­weine bei Kennern einen Namen gemacht.

Erlesene Weißweine aus dem Norden Italiens

Das Wein­an­bau­ge­biet Friaul liegt im nord­öst­li­chen Teil des Landes und grenzt an Öster­reich und Slowe­nien. Die Gesamt­reb­fläche des Gebiets beträgt etwa 18.700 Hektar. Sie ist in neun Wein­an­bau­ge­biete unter­teilt:

  • Colli Orien­tali del Friuli
  • Collio
  • Carso
  • Friuli-Isonzo
  • Friuli-Aquilea
  • Friuli-Annia
  • Friuli-Latisana
  • Grave del Friuli
  • Lison Pramag­giore

Alle neun Anbau­ge­biete haben DOC-Status. Das heißt: Die dort ange­bauten Weine haben den Rang von Quali­täts­weinen, wobei eine Viel­zahl von Rebsorten zuge­lassen ist.

Domi­nierten bis in die Sech­zi­ger­jahre des 20. Jahr­hun­derts noch rote Rebsorten wie Refosco, Cabernet und Merlot, so hat sich der Rebsor­ten­spiegel inzwi­schen gewan­delt: Es wurden und werden seitdem im Friaul in erster Linie Weiß­weine erzeugt.

Markenzeichen Frucht und milde Säure

Zu den wich­tigsten Weißwein-Rebsorten der Region gehören vor allem der Friulano (früher: Tocai genannt), Sauvi­gnon, Pinot Grigio und Pinot Bianco sowie die auto­chthonen Sorten Picolit, Malvasia und Verduzzo Friulano. Die meisten Weine des Friaul sind bei Wein­freunden wegen ihrer Frische und Fruch­tig­keit beliebt sowie wegen ihrer milden Säure.

Wer sich von der Qualität der Weine über­zeugen möchte, wird im Fach­handel oder im Internet schnell fündig: Viele Impor­teure italie­ni­scher Spezia­li­täten haben zum Teil exzel­lente Weine aus der Region in ihrem Online­an­gebot. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Online­shop andronaco-shop.de. Er bietet viele leckere Tropfen aus dem Friaul an.

Die Luft und der Boden der Region: Ideale Grundlage für exzellente Tropfen

Die beson­dere Qualität der Weiß­weine aus dem Friaul hat ihre Ursa­chen im milden Klima. Es wird durch die Nähe zum Meer und durch die Alpen geprägt, die das Anbau­ge­biet vor kalten Winden schützen. Die ganz eigene mine­ra­li­sche Note der Weine hat ihre Wurzeln in den lehmigen und teils auch kalk­hal­tigen Böden der Gegend. Sie sind für die Aromen mitver­ant­wort­lich, die zumeist sehr fruchtig sind.

Kommentar hinzufügen