Weinpräsent 2 Artikelbild

Weingeschenke – richtig gewählt & richtig versendet

Wer Wein schenkt, liegt bei Genie­ßern fast immer richtig. Aller­dings muss der Wein zum Beschenkten passen. Und die Verpa­ckung muss auch stimmen. Mit ihr können Schenker ihre Krea­ti­vität unter Beweis stellen.

Wer Wein schenkt, liegt bei Genie­ßern fast immer richtig. Aller­dings muss der Wein zum Beschenkten passen. Und die Verpa­ckung muss auch stimmen. Mit ihr können Schenker ihre Krea­ti­vität unter Beweis stellen.

Immer eine gute Idee...
Immer eine gute Idee...

Erhält man Einla­dungen, so gehört es zum guten Benehmen, dass man als Gast ein kleines Geschenk für den Gast­geber mitbringt. Schließ­lich hat dieser oft keine Kosten und Mühen gespart, um uns ein schönes Abend­essen oder eine tolle Feier­lich­keit zu bieten. Eine Geste der Dank­bar­keit ist da ange­messen.

Weingeschenke unkreativ? Mitnichten!

Jeder Gast weiß, dass eine Flasche Wein immer eine gute Idee ist. Aller­dings stellt ein Wein­ge­schenk nicht nur bei Einla­dungen eine gute Möglich­keit dar, einer Person Aufmerk­sam­keit zu schenken. Ein solches Geschenk eignet sich auch wunderbar, um Fami­li­en­mit­glie­dern oder Freunden eine kleine Freude an Ehren­tagen zu machen. Böse Zungen behaupten, dass dies eine unkrea­tive Idee ist. Doch diesem Klischee kann man ganz einfach auswei­chen. Wie Ihnen dies gelingt und wie Sie Wein richtig an Ihre Liebsten versenden, verraten wir im folgenden Artikel.

Zunächst gilt es das Vorur­teil zu wider­legen. Wein ist nicht gleich Wein. Sie wissen viel­leicht am besten, welche Eigen­schaften der Beschenkte bei einem guten Tropfen Wein erwartet. Und sollten Sie die persön­li­chen Vorlieben des Empfän­gers nicht kennen, so können Sie sich auch mit Grund­in­for­ma­tionen wie rot oder weiß, trocken oder lieb­lich im Fach­handel beraten lassen.

Der Wein muss zum Essen passen

Ein kleines Präsent für den Gastgeber...
Ein kleines Präsent für den Gast­geber...

Eine weitere Idee, das Geschenk passend auf den Gast­geber einzu­stimmen, ist die Orien­tie­rung am Menü, welches einem bei dem Zusam­men­treffen ange­boten wird. Sollten Sie dieses nicht kennen, können Sie es indi­rekt erfragen. Diese Infor­ma­tion ist für Wein­kenner im Fach­handel ein hilf­rei­cher Filter.

Doch falls Sie nicht nur den Geschmack indi­vi­dua­li­sieren möchten, sondern auch weitere Eigen­schaften abge­stimmt werden sollen, ist das Herkunfts­land eine schöne und krea­tive Idee, um den Gast­geber einzu­be­ziehen. Hat dieser zum Beispiel eine beson­dere Bezie­hung zu Frank­reich, so kann ein fran­zö­si­scher Wein mit einer kleinen Anmer­kung in einer beige­fügten Karte eine nette Geste sein. Oder Sie wissen von einem bevor­ste­henden Urlaub in die Toskana? Ein Wein aus dem Gebiet kann als Einstim­mung auf die Reise gesehen werden.

Weingeschenke kann man auch versenden

Auf die Verpackung kommt es an...
Auf die Verpa­ckung kommt es an...

Der Wein kann aller­dings auch hinsicht­lich seiner Funk­tion zu einem indi­vi­du­ellen Geschenk werden. Für Personen, denen Sie einen Wein zusenden, um Ihnen an einem beson­deren Tag eine Freude zu machen, kann mit dem Wein eine Art Gutschein über­mit­telt werden. Verspre­chen Sie dem Empfänger in einer beige­fügten Karte, dass Sie Ihn bald mal wieder besu­chen möchten und sich auf nette Gespräche bei einem Glas Wein freuen. Das birgt nicht nur Poten­zial zur Freude über die Aufmerk­sam­keit am Tag selbst, sondern auch zur Vorfreude auf das bevor­ste­hende Zusam­men­treffen.

Auf die richtige Verpackung kommt es an

Doch vielen Leuten graut es vor dem Versand von Wein­fla­schen, gelten Sie doch als zerbrech­lich. Dies stimmt, wenn sie den Wein schutzlos in einem Karton versenden. Mit spezia­li­sierten Geträn­ke­ver­pa­ckungen vom Experten ist die Sicher­heit vor Beschä­di­gungen jedoch gewährt und nicht die Verpa­ckung, sondern der Beschenkte profi­tiert vom Inhalt der Flasche. Das Gewicht und die Tendenz zur Brüchig­keit dieses Geschenkes werden durch Flaschen­hülsen und Flaschen­kar­tons optimal ausge­gli­chen und Sie müssen sich keine Sorgen um Trans­port­pro­bleme machen.

Beweisen Sie bösen Zungen, dass die Klassik eines Wein­ge­schenkes längst noch nicht ausge­dient hat und versenden Sie die ausge­wählten Wein­fla­schen sicher an Ihre Liebsten.

Kommentar hinzufügen