Ornellaia lanciert neuen Top-Weisswein

Die Tenuta dell’Ornellaia hat erst­mals einen Spit­zen­weiss­wein lanciert. Er heisst  Ornellaia Bianco und ist das Resultat einer sieben­jäh­rigen Expe­ri­men­tier­phase. „Seit 2008 denken wir intensiv darüber nach, ob es möglich ist, in Bolg­heri  einen großen Weiss­wein zu erzeugen“, berich­tete Axel Heinz, Wein­guts­di­rektor und Önologe, auf einer Präsen­ta­tion in London Mitte dieser Woche. Jetzt glauben wir, einen Wein auf der Flasche zu haben, der die Bezeich­nung ‚Ornellaia‘ recht­fer­tigt.“

Bolg­heri liegt an der toska­ni­schen Mittel­meer­küste und ist vor allem für seine Rotweine bekannt (neben dem Ornellaia den Sassi­caia, den Ca’Marcanda, den Paleo u. a.). Die Weiss­weine, die dort produ­ziert werden, sind eher einfa­chen Zuschnitts. Die typi­sche Rebsorte für die Küsten­re­gion ist der Vermen­tino.

Der erste Jahr­gang des Ornellaia Bianco, der nun frei­ge­geben wurde, ist der 2013er. Er ist ein Blend aus 70 Prozent Sauvi­gnon Blanc und 30 Prozent Viognier. Die Trauben werden relativ früh (Ende August) gelesen, die Moste dann in kleinen Holz­fäs­sern vergoren und anschlies­send 12 Monate lang auf der Fein­hefe ausge­baut. Das Resultat: ein stof­figer, 14,5 Vol.% starker Wein im medi­ter­ranen Stil mit viel­schich­tigem Bouquet und reichem Aromen­spek­trum mit Noten von Zitrus, reifem Apfel, Stachel­beere und weisser Scho­ko­lade, unter­legt mit leicht salzigen Noten und einem zarten Röstton. 4000 Flaschen wurden von ihm gefüllt. Der Endver­kaufs­preis soll bei rund 145 Euro liegen.

„Wir wissen, dass es in dem warmen Klima Bolg­heris nicht leicht ist, große Weiss­weine zu erzeugen“, sagte Heinz. „Aber wir haben die Reben an einen kühlen Nord­hang gepflanzt und  gehen davon aus, dass die Trauben dort genü­gend Säure haben, so dass wir den Wein jedes Jahr produ­zieren können. Wenn nicht, wäre das eine Nieder­lage für uns.“

Der Ornellaia Bianco ist nicht  der erste Weiss­wein, den das Weingut erzeugt. Seit vielen Jahren gibt es den Poggio alle Gazze, ursprüng­lich ein rein­sor­tiger Sauvi­gnon Blanc, inzwi­schen ein Blend aus  Sauvi­gnon Blanc mit Viognier, Vermen­tino, Verdic­chio.

Kommentar hinzufügen