Lagavulin 12yo Special Releases – die letzten vier Jahresabfüllungen von 2011 bis 2014

Seit 2002 erscheint jedes Jahr eine Special Release des 12-jährigen Laga­vulin in Fass­stärke. Durch die Bank weg sind alle Abfül­lungen meist von guter bis sehr guter Qualität. Trotzdem sind die Unter­schiede in den einzelnen Releases erheb­lich. Heute im Vertikal-Tasting die Abfül­lungen der letzten vier Jahre.

Seit 2002 erscheint jedes Jahr eine Special Release des 12-jährigen Laga­vulin in Fass­stärke. Durch die Bank weg sind alle Abfül­lungen meist von guter bis sehr guter Qualität. Trotzdem sind die Unter­schiede in den einzelnen Releases erheb­lich. Heute im Vertikal-Tasting die Abfül­lungen der letzten vier Jahre:

  • 2011 11th Release – 57,5%
  • 2012 12th Release – 56,1%
  • 2013 13th Release – 55,1%
  • 2014 14th Release – 54,4%

Tasting Notes


Lagavulin 12y 99-11 OB Special Release 2011 11th Release - 57,5%Lagavulin 12y 99-11 OB Special Release 2011, 11th Release – 57,5%
90

Farbe: Blasses Gold
Nase: Süß und etwas sprittig zu Beginn. Zarter Vanil­le­duft verbindet sich mit torfigem Rauch. Die Zitrus­früchte sind leicht jodhaltig unter­legt, und im Glas steigen Aromen von kalter Asche, Kohle und Cayenne­pfeffer auf.
Geschmack: Die starke Bourbonfass-Süße steht sofort im Vorder­grund. Der Antritt ist recht jung gehalten mit Noten von süßem Torf, viel rauchiger Würze, Tabak und gebra­tenem Speck. Mit wenig Frucht versehen und gegen Ende zart bitter werdend. Mit etwas Wasser entwi­ckeln sich Noten von zarter Bitter­scho­ko­lade, und die jugend­liche Sprit­tig­keit tritt etwas in den Hinter­grund.
Finish: Super lang, ange­nehm trocken, torfig und rauchig, mit viel Salz und leckeren Scho­ko­la­den­noten ausklin­gend.
90 Punkte (Nase: 89 / Geschmack: 89 / Finish: 91)


Lagavulin 12y 00-12 OB Special Release 2012 12th Release - 56,1%Lagavulin 12y 00-12 OB Special Release 2012, 12th Release – 56,1%
87

Farbe: Weiß­wein – Sunlight
Nase: Etwas muffe­liger Start! Volle, süße Torf­la­dung mit Noten von nassem Heu, erdigen „farmy notes“ sowie Fisch­gräten und sehr mari­timen Zitrus­früchten.
Geschmack: Sehr süß, cremig und stark rauchig. Siru­par­tige Momente mit Noten von Agaven­dick­saft, Limonen und süßer Sahne. Die torfige und stark salzige Würze wird zart unter­drückt, sodass diese nicht die Über­hand gewinnt.
Finish: Recht lang, scharf und jetzt aber bitterer werdend. Abge­stumpfte Noten von nassem Papp­karton, etwas Holz und getrock­neten Kräu­tern.
87 Punkte (Nase: 86 / Geschmack: 89 / Finish: 87)


Lagavulin 12y 01-13 OB Special Release 2013 13th Release - 55,1%Lagavulin 12y 01-13 OB Special Release 2013, 13th Release – 55,1%
85

Farbe: Sonnen­licht
Nase: Süßer Torf, scharfer Zitro­nen­ex­trakt, Limet­ten­saft mit rauchig-herben Kräu­tern, Salz und etwas Vanille. Sehr gerad­linig und etwas verschlossen.
Geschmack: Zucker­süßer Start. Torf und öliger Rauch drängen sich in den Vorder­grund, gefolgt von herbem Kräu­ter­dres­sing mit Honig und grünen Apfel­schalen. Immer bitterer werdende Holza­romen mit gekohlter Asche und jodhal­tigem Ruß – relativ unaus­ge­wogen!
Finish: Mittel­lang – herb, torfig-rauchig und sehr zitro­nen­lastig. Noch bitterer werdend mit Holz und grünen, unreifen Noten.
Bemer­kung: Bis dato die unhar­mo­nischste Special Release!
85 Punkte (Nase: 88 / Geschmack: 85 / Finish: 83)


Lagavulin 12y 02-14 OB Special Release 2014 14th Release - 54,4%Lagavulin 12y 02-14 OB Special Release 2014, 14th Release – 54,4%
89

Farbe: Weiß­wein
Nase: Rund-harmonisch-jung! Sehr stark ausge­prägte, torfige Würze mit Honig und mari­timer Zitrone. Aromen von Vanille, Leder, säuer­li­chem Milch­rahm, Jod, Kohle und Blei­stift­mine. Ein leicht blumiger Unterton komplet­tiert die Nase.
Geschmack: Dünne Konsis­tenz mit hervor­ste­chenden, salzigen Zitro­nen­aromen. Süß, torfig, rauchig, herb. Gut inte­grierter Honig mit Apfel­stü­cken, Vanille, Zucker­watte und Noten von Zitro­nen­jo­ghurt. Der Geschmack ist durch­ge­hend mine­ra­lisch gehalten. Lecker!
Finish: Lang – sehr torfiger Rauch, der mit erdigen Noten versehen ist. Jod, Kohle, Teer und süß-herbe Holz­noten, die sich später mit cremiger Vanille verbinden. Auf der Zunge bleiben torfig-holzige Noten zurück.
89 Punkte (Nase: 88 / Geschmack: 91 / Finish: 89)


Kommentar hinzufügen