Deutsche Weine werden immer trockener

Die deut­schen Wein­er­zeuger folgen dem Trend zum trocken Wein. Im vergan­genen Jahr wurden 44 Prozent aller heimi­schen Qualitäts- und Prädi­kats­weine in der trockenen Geschmacks­rich­tung abge­füllt. Wie das Deut­sche Wein­in­stitut (DWI) mitteilte, entspricht dies einem Zuwachs von acht Prozent­punkte gegen­über dem Jahr 2004.

Der Anteil der halb­tro­ckenen Weine nahm in diesem Zehn­jah­res­zeit­raum nur leicht von 21 auf 22 Prozent zu.

Die Auswer­tung basiert auf den Zahlen der Quali­täts­wein­prüf­stellen, die 2014 bundes­weit 131.000 verschie­dene Weine mit einem Gesamt­vo­lumen von 7,4 Mio. Hekto­li­tern getestet haben. Sie unter­teilen sich in 59 Prozent Weiß-, 30 Prozent Rot- und elf Prozent Roséwein.

 

Kommentar hinzufügen