BerlinRieslingCup: die Sieger 2014 stehen fest

Letzte Woche fand wieder der von Martin Zwick initi­ierte und orga­ni­sierte Berlin Ries­ling Cup 2015 statt. Auf dem Prüf­stand befanden sich über 40 ausge­wählte Spit­zen­ries­linge des Jahr­gangs 2014, die von einer aus Wein­händ­lern, Somme­liers, Blog­gern und Lieb­ha­bern bestehenden Jury blind verkostet wurden.

Der Sieger kam – wie schon beim Guts­ries­ling Cup – aus dem Weingut Bürklin-Wolf. Aller­dings plat­zierte das Schloss Johan­nis­berg aus dem Rheingau ex aequo. Ansonsten belegten Pfälzer und rhein­hes­si­sche Weine die vorderen Ränge, über­wie­gend Grosse Gewächse (GG). Aufsehen erregte dabei die gute Plat­zie­rung eines nicht VDP-Mitglieds: Stephan Schwed­helms Spit­zen­ries­ling aus Zell in der Nord­pfalz landete mit 93 Punkten vor renom­mierten Betrieben wie Bassermann-Jordan,  Spreitzer, Kühling-Gillot.

Hier die voll­stän­dige Plat­zie­rung der Weine:

 

95 Punkte

Bürklin-Wolf „Pech­stein“ GG

Schloss Johan­nis­berg „Silber­lack“ GG

 

94 Punkte

von Winning „Unge­heuer“ GG

von Buhl “ Pech­stein“ GG

Witt­mann“ Brun­nen­häus­chen“ GG

 

93 Punkte

Gunder­loch „Pettenthal“  GG

Klaus Keller „Abtserde“ GG

Schwed­helm „Schwarzer Herr­gott“

Aldinger „Gips“ GG

Wagner-Stempel „Heer­kretz“ GG

A. Christ­mann „Mandel­garten“ GG

Battenfeld-Spanier  „Am Schwarzen Herr­gott“ GG

Schäfer-Fröhlich „Halen­berg“ GG

Jakob Jung „Hohen­rain“ GG

Keller „Pettenthal“ GG

Bassermann-Jordan „Unge­heuer“ GG

von Winning „Grain­hübel“ GG

Emrich-Schönleber „Halen­berg“ GG

A. Christ­mann „Idig“ GG

 

92 Punkte

Rings „Saumagen“  GG

Witt­mann „Morstein“ GG

Spreitzer „St. Niko­laus“ GG

Bassermann-Jordan „Hohen­morgen“ GG

R. Haart „Gold­tröpf­chen“ GG

Heymann-Loewenstein „Röttgen“ GG

Schäfer-Fröhlich „Felsen­berg“ GG

Kühling-Gillot „Pettenthal“ GG

Dautel „Stein­grüben“ GG

 

91 Punkte

Lauer „Kupp“ GG

Diel „Gold­loch“ GG

St. Anthony „10morgen“ GG

Gunder­loch „Rothen­berg“ GG

Buhl „Unge­heuer“  GG

Schloss Lieser „Helden“ GG

 

90 Punkte

Katha­rina Wechsler „Benn“

Weil „Gräfen­berg“ GG

 

89 Punkte

Fürst „Cent­gra­fen­berg“ GG

Horst Sauer „am Lumpen 1655“ GG

 

88 Punkte

Flick „Herr­gotts­pfad“

Hans Lang „Wissel­brunnen“ GG

Groebe „Aulerde“ GG

Juli­anne Eller „Früh­messe“

 

87 Punkte

Gold „Beutel­sa­cher Alten­berg“

 

81 Punkte

Bürklin-Wolf „Unge­heuer“ GG

 

 

 

Kommentar hinzufügen