Zwei 1965er Tomatin im Vergleich – Jack Wieber vs. Hart Brothers

Destil­liert vor fast 40 Jahren, stehen sich heute zwei 1965er Tomatin gegen­über, wie sie wieder unter­schied­li­cher nicht sein könnten. Die Abfül­lung von JWWW lagerte im Sher­ry­fass und die von HB im Bour­bon­fass. Dass sich jedoch so eine kuriose Geschmack­sach­ter­bahn während des Tastings heraus­kris­tal­li­sieren sollte, hätten wir niemals erwartet.

Destil­liert vor fast 50 Jahren, stehen sich heute zwei 1965er Tomatin gegen­über, wie sie wieder unter­schied­li­cher nicht sein könnten. Die Abfül­lung von  JWWW lagerte im Sher­ry­fass und die von HB im Bour­bon­fass. Dass sich jedoch so eine kuriose Geschmack­sach­ter­bahn während des Tastings heraus­kris­tal­li­sieren sollte, hätten wir niemals erwartet.

Zusätz­liche Infor­ma­tionen zu der Bren­nerei findet ihr hier und weitere alte Abfül­lungen von Tomatin hier.

Tasting Notes


Tomatin 41y 1965-2006 JWWW Cross Hill Sherry cask 82btl – 50.3%Tomatin 41y 1965-2006 JWWW Cross Hill Sherry cask 82btl – 50.3%
85

Farbe: Rostrot – Amon­ti­lado Sherry
Nase: Lakritz­bombe! Pista­zieneis mit Krokant, Honig, Toffee und Aromen von abge­stan­dener Cola. Leichter Sherry, rote Früchte/Beeren (Kirschen, Johan­nis­beeren, Erdbeeren) und erfri­schende Kräuter-Minzbonbons. Dazu ein ange­nehmer Holz­ein­schlag. Klasse!
Geschmack: Sehr viel parfü­miertes Holz, Beize, Holz­po­litur, künst­li­ches Pfle­ge­mittel, herbe grüne Nüsse, Pfer­de­sat­tel­ta­sche, medi­zi­ni­sche Noten mit Euka­lyptus unter­legt. Dazu unge­süßter schwarzer Holunder. Unend­lich bitter, sauer und intensiv „unkon­form“.
Finish: Sehr lang (hört leider nicht auf) – extrem bitterer Husten­saft mit Euka­lyp­tusa­romen und „Fischerman‘s Friend“-Pastillen. Nach Abklingen des bitteren Geschmacks tauchen dann Noten von Lakritze, Cola und Wald­meister auf. Man will jetzt wieder mehr davon haben! Leder und sogar leicht fruch­tige Honi­ga­romen sind wieder mit von der Partie.
Bemer­kung: Das ist der „Dr. Jekyll & Mr. Hide“ unter den Malts. Einer­seits furchtbar bitter, sauer und stel­len­weise ja schon „ekelig“ und ande­rer­seits heraus­for­dernd, verlan­gend und ultrain­ter­es­sant! Eigent­lich in Punkten nicht defi­nierbar, da sich Teile des Malts unter der 50-Punkte-Linie bewegen, andere dagegen im obersten Bereich. Was für ein verrückter Malt!
85 Punkte (Nase: 91 / Geschmack: 78 / Finish: 85)

Mit Dank an Marcus „Whis­ky­cuse“ Weber!


Tomatin 37y 1965-2003 Hart Brothers Finest Collection 1st fill Bourbon Cask – 47.2%Tomatin 37y 1965-2003 Hart Brothers Finest Collection 1st fill Bourbon Cask – 47.2%
84

Farbe: Blasses Gold
Nase: Sher­ry­las­tiger, tropi­scher Frucht­gummi mit dezenten, medi­zi­ni­schen Noten; Euka­lyptus, wachs­ar­tiger Hustensaft/Magenbitter und etwas Vanille. Eher einfach gestrickte Nase und nicht sonder­lich gehalt­voll.
Geschmack: Dünn und recht flach zu Beginn. Dann würziger und immer besser in Form kommend mit Aromen von Äpfeln, viel Salz und Kräu­tern sowie süßem Honig. Jedoch bleibt eine herbe Rauchig­keit durch­ge­hend erhalten.
Finish: Mittel­lang. Herb – süß – leichtes Holz! Das war‘s. Eigent­lich recht lang­weilig und eindi­men­sional.
84 Punkte (Nase: 84 / Geschmack: 86 / Finish: 82)


Kommentar hinzufügen