Tierisch guter Giovinetti Glen Grant aus den Sechzigerjahren

Nachdem wir vor drei Wochen schon einmal alten Glen Grant im Glas hatten und dieser für uns eigent­lich „wenig legendär“ gewesen ist, heute nun ein zweites Tasting. Ob diese alten Giovi­netti Malts, destil­liert in den Vierziger- und Fünf­zi­ger­jahren, uns mehr in ihren Bann ziehen konnten, jetzt hier… Unser Zwerg­ka­nin­chen Paula konnte sich jeden­falls nur sehr schweren Herzens vom 1958er trennen.

Nachdem wir vor drei Wochen schon einmal alten Glen Grant im Glas hatten und dieser für uns eigent­lich „wenig legendär“ gewesen ist, heute nun ein zweites Tasting. Ob diese alten Giovi­netti Malts, destil­liert in den Vierziger- und Fünf­zi­ger­jahren, uns mehr in ihren Bann ziehen konnten, jetzt hier… Unser Zwerg­ka­nin­chen Paula konnte sich jeden­falls nur sehr schweren Herzens vom 1958er trennen.

Tierisch gut ...


Tasting Notes


Glen Grant 19y ~1960er OB for Giovinetti, over 19yo, square bottle, oval label - 45%Glen Grant 19y ~1960er OB for Giovinetti, over 19yo, square bottle, oval label – 45%
90

Farbe: Blasses Gold
Nase: Cremig, dunkler Geruch mit Aromen von kara­mel­li­siertem Zucker, Toffee, Wald, nassem Moos und mit Wasser verdünntem Zitro­nen­saft. Jetzt mehr Vanille und Karamell-Sahne-Bonbons („Werther’s Echte“), Tannen­zapfen, Farn, Heide­kraut und Honig.
Geschmack: Histo­risch, fett und cremig im Geschmack. Ange­nehme, würzig- herbe Aromen entfalten sich auf Basis von getrock­neten Garten­kräu­tern und dumpfen Noten von Moor, Erde, Humus und nassem Fens­ter­le­der­tuch. Aber das ist noch lange nicht alles. Salzige Zitrone, Vanille, Aromen von Brot und altem Malz entwi­ckeln sich ebenso auf der Zunge.
Finish: Mittel­lang bis lang – trockener und etwas herber werdend. Eine  leckere Honig­süße in Verbin­dung mit trockenen Kräu­tern kommt auf, und der Malt klingt mit leicht modrigen Noten aus.
90 Punkte (Nase: 91 / Geschmack: 91 / Finish: 89)


Glen Grant 10y 1958 OB for Giovinetti, over 10yo, white letters on glas - 45%Glen Grant 10y 1958 OB for Giovinetti, over 10yo, white letters on glas – 45%
93

Farbe: Altes Gold
Nase: Sehr alt daher­kom­mende Aromen von Oran­gen­ex­trakt, mildem Husten­saft, Leder, nasser Pappe und alten Zeitungen. Nun klebrig aufge­löste Euka­lyp­tus­bon­bons mit dumpfen Anklängen von würzig-frischen Kräu­tern und Tabak. Ultra-lecker!
Geschmack: Rund und ausge­wogen mit salzigen Kräu­tern in einer öligen Lake (erin­nert an  alten White Horse aus den 1950ern). Tabak­blätter, Humidor und etwas Zigar­ren­rauch (volle Tabak­schiene) ergänzen perfekt den Old-Style-Sherry, der sich nun mit saftigen Orangen und feinem Honig zum Abgang hin entwi­ckelt.
Finish: Lang! Schwarzer Tee, Kräuter, Tabak, etwas trockener und leicht bitter werdend. Tannen­na­deln, und ein Feeling von einem Sauna­auf­guss (frische grüne Noten von Minze) runden das Finish ab.
93 Punkte (Nase: 94 / Geschmack: 93 / Finish: 91)


Fazit: Was für ein Cracker, dieser junge 1958er Glen Grant. Da haben wir ja doch noch „legendär“ gefunden!


Kommentar hinzufügen