Stephan Reinhardt heuert bei Robert Parker an

Der Ende März ausge­schie­dene VINUM-Chefredakteur Stephan Rein­hardt, 44, über­nimmt ab 1. Juli 2014 die Bericht­erstat­tung über deut­sche Weine in Robert Parkers The Wine Advo­cate. Er ersetzt David Schild­knecht, der seit 2006 Parkers Tester für deut­sche Weine und die Weine Mittel­eu­ropas ist. „Es ist immer schwer, einen unserer Schreiber zu ersetzen“, schreibt Parker in seinem heute erschienen Brief an die Abon­nenten seines Fine Wine Letters. „Aber wir glauben, dass Stephan eine grosse Berei­che­rung für unser Team darstellt in seiner Eigen­schaft als in Deutsch­land lebender Autor und ange­se­hene Auto­rität für deut­schen Wein.“

Rein­hardt, der von Schild­knecht auch die Verant­wor­tung für die Weine Öster­reichs, der Schweiz, des Elsass, der Cham­pagne und der Loire über­nehmen wird, arbeitet seit seinem Weggang von VINUM als freier Autor. Vor seiner VINUM-Zeit war er beim Wein­wisser und hat für Zeit­schriften wie FEINSCHMECKER, Fine, Falstaff und andere gear­beitet (auch für weinkenner.de hat er mehrere Artikel geschrieben). Ausserdem ist Rein­hardt Co-Autor mehrerer renom­mierter Wein­bü­cher. Mit seinem in den USA erschie­nenem Buch The Finest Wines of Germany hatte er 2012 seine Visi­ten­karte in der inter­na­tio­nalen Wein­welt abge­geben.

Für das Ansehen des deut­schen und des öster­rei­chi­schen Weins in der Welt dürfte die Verpflich­tung eines in Deutsch­land ansäs­sigen Wein­jour­na­listen von grosser Trag­weite sein. Parkers The Wine Advo­cate zählt (einschliess­lich der digi­talen Ausgabe) über 200 000 Abon­nenten und erreicht fast alle wich­tigen Entscheider im Wein­busi­ness welt­weit.

 

Kommentar hinzufügen