Laphroaig 23yo – Vintage 1991 for Germany vs. 1989 for Sweden

Eine neue Sonder­ab­fül­lung von Laphroaig „only for Germany“ sorgte in den letzten Wochen und Monaten für viel Gesprächs­stoff. Vorab­be­stel­lungen, Quali­täts­vor­her­sagen, Liefer­ver­zö­ge­rungen, Anfragen aus dem Ausland – die Liste ist lang. Zuge­geben, ein 23-jähriger Laphroaig, der aus Sherry- und Refill-Hogshead-Fässern kreiert wurde und auf 5.000 Flaschen limi­tiert nur für die FoL (Friends of Laphroaig) vorab zugäng­lich war, klingt span­nend. Wir haben ihn getestet.

Eine neue Sonder­ab­fül­lung von Laphroaig „only for Germany“ sorgte in den letzten Wochen und Monaten für viel Gesprächs­stoff. Vorab­be­stel­lungen, Quali­täts­vor­her­sagen, Liefer­ver­zö­ge­rungen, Anfragen aus dem Ausland – die Liste ist lang. Zuge­geben, ein 23-jähriger Laphroaig, der aus Sherry- und Refill-Hogshead-Fässern kreiert wurde und auf 5.000 Flaschen limi­tiert nur für die FoL (Friends of Laphroaig) vorab zugäng­lich war, klingt span­nend. Wir haben ihn getestet.

Auf der Suche nach einem vergleich­baren Spar­rings­partner mit annä­hernd glei­chen Vorrau­set­zungen entschieden wir uns für den eben­falls 23 Jahre alten Laphroaig Vintage 1989 „only for Sweden, Norway & Finland“. Welche Abfül­lung für uns die bessere ist und ob es sich lohnt, 300 Euro für eine dieser Vintage-Abfüllungen auszu­geben, jetzt hier…

Tasting Notes


Laphroaig 23y 1989-2012 Vintage for Sweden, Norway & FinlandLaphroaig 23y 89-12 OB Vintage for Sweden, Norway & Finland 1.800btl – 48,9%
82

Farbe: Gold
Nase: Frisch, blumig, süß! Leicht gezu­ckerte Ananas-Limette-Aromen, dazu geräu­cherter Schinken mit Honig­me­lone. Die Zitrus­noten sind zu jeder Zeit präsent, werden von dumpfen, moosigen Eichen­holz­noten und torfigem Rauch begleitet und vermi­schen sich nach einiger Zeit mit den süßli­chen Fruchta­romen.
Geschmack: Dünn… sehr dünn! Süßer Sherry, dann aber sofort bitter-herb werdend mit Lakritz­noten. Zucker, künst­li­cher Süßstoff und zarte Honi­gnoten drücken sich durch und gestalten den Geschmack nun etwas mari­timer. Weiter geht es mit Minz- und Zitro­nen­aromen. Alle Aromen kommen in einer unvor­teil­haften Kombi­na­tion und sind schlecht einge­bunden. Zum Finish hin sehr süß werdend mit einem seifigen, unhar­mo­ni­schen Unterton.
Finish: Lang – bittere Lakritze, zu lange gezo­gener Tee und unschöne Holz­noten. Zwischen­drin tauchen Noten von „After Eight“-Schokoblättchen und wieder diese künst­liche Süße auf. Minz­hal­tiger, süßer Torf bleibt zurück.
Bemer­kung: Ein absolut erschüt­terndes Preis-Geschmacksverhältnis!
82 Punkte (Nase: 87 / Geschmack: 79 / Finish: 80)


Laphroaig 23y 1991-2014 Vintage for GermanyLaphroaig 23y 91-14 OB Vintage for Germany Sherry & Refill Hogsh. 5.000btl – 52,6%

85

Farbe: Blasses Gold
Nase: Auf einer Kräuter-Salz-Zitrus-Schiene star­tend. Sehr salzige Aromen von Berga­motte und Blüten­blät­tern sowie Tabak, etwas Vanille und Honig. Unge­wöhn­lich sprittig für dieses Alter, dennoch in Ordnung.
Geschmack: Süßer Torf mit Zitro­nen­saft, jedoch mit leicht wäss­rigem Charakter. Dazu eine Prise Pfeffer, viel Salz und Muskat­nuss sowie Aromen von frisch ausge­pressten Limetten. Gegen Ende herbere Züge mit einset­zenden Holz­noten, die hin zum Finish immer bitterer werden.
Finish: Mittel­lang – mit wenig Frucht­süße, dafür aber bitter-holzige und leicht trockene Torf­noten, die erst gegen Ende abklingen und dann doch noch leicht süße Aromen aufkommen lassen.
Bemer­kung: Schade, eigent­lich ein recht lang­wei­liger Malt, der bei uns im Geschmack so über­haupt nicht punkten kann!
85 Punkte (Nase: 88 / Geschmack: 83 / Finish: 85)


Fazit: Limi­tierte Jahr­gangs­ab­fül­lungen von Laphroaig mit teil­weise erschüt­terndem Preis-Leistungsverhältnis, die man nicht unbe­dingt im Whis­ky­keller stehen haben muss!


Kommentar hinzufügen