Sylvia Petz und Fritz Wieninger

Havel & Petz über Fritz Wieningers Bio-Fusion

Sylvia Petz hat früher im Weingut von Fritz Wieninger in Wien gear­beitet. Jetzt hat sie ihren alten Chef wieder­ge­troffen, der gerade das Weingut von Hajszan-Neumann am Nuss­berg über­nommen hat.

Sylvia Petz hat früher im Weingut von Fritz Wieninger in Wien gear­beitet. Jetzt hat sie ihren alten Chef wieder­ge­troffen, der gerade das Weingut von Hajszan-Neumann am Nuss­berg über­nommen hat.

Sylvia Petz und Fritz Wieninger
Sylvia Petz und Fritz Wieninger

Der Lieblings-Ex-Chef ist jetzt noch größer. Wobei er eh schon recht impo­sant aussieht im Vergleich zu seiner Lieblings-Ex-Mitarbeiterin da auf dem Foto. Aber raten Sie einmal, wem bei der Rangelei die Magn­um­fla­sche Char­donnay zuge­fallen ist. Eben. Auf die Größe kommt es nicht an.

Die Freude der Mitar­bei­terin war damals groß über den vino­philen Zuge­winn. Jetzt darf sich der Winzer über einen noch viel größeren Zuge­winn freuen: Er hat gerade das Weingut Hajszan-Neumann in Grin­zing über­nommen. Nicht gekauft, wie fälsch­li­cher­weise kolpor­tiert wurde, nur über­nommen. Stefan Hajszan, Gastronom und Vater von Zwil­lingen, ist alles ein biss­chen zuviel geworden. Und g’scheit wie er ist, hat er recht­zeitig die Reiß­leine gezogen und den Betrieb samt Restau­rant und Buschen­schank seinem Freund Fritz Wieninger über­tragen. Die Marke Hajszan-Neumann bleibt erhalten Der freut sich wie ein Schnee­könig über die perfekt gepflegen und biody­na­misch bewirt­schaf­teten 20 Hektar Wein­gärten am Nußberg. Ein wahres »Geschenk«, von dem er nicht einmal zu träumen gewagt hätte. Die Marke »Hajszan-Neumann« wird übri­gens bestehen bleiben. Mit Verein­fa­chung und Bünde­lung von Struk­turen da und dort.

Gepresst etwa wird die gesamte Lese im Wieninger-Keller in Stam­mers­dorf. Danach wird der Grin­zinger Most wieder retour nach Grin­zing gefahren. So kann eine der sünd­teuren Pressen einge­spart werden, und der Chef muss nicht zwischen den Press­häuern hin- und herra­deln. Dafür stehen bei Hajszan-Neumann ab sofort ein perfekter Fuhr­park und eine profes­sio­nelle Mann­schaft auch für die Wieninger-Weingärten am Nußberg parat. Was aus Hajs­zans Buschen­schank am Eichel­hofweg wird, mitten im Wein­berg mit Blick auf Wien, wird sich bald zeigen. Die Freude über die Über­nahme ist jeden­falls groß! Der in den letzten Jahren etwas rund gewor­dene Bauch Wienin­gers hat sich wieder zurück­ge­bildet. Er und das neue Weingut stehen dem Winzer gut zu Gesicht.

Kommentar hinzufügen