Drei klasse Feiertagsabfüllungen von Ardmore

Wenn es etwas zu feiern gibt, wird meis­tens nicht der schlech­teste Whisky in die Flaschen abge­füllt. So auch in diesen Fällen bei der Highland-Destillerie Ardmore. Der 18yo „500 Years of Scotch Whisky“ Malt von JMA aus dem Jahr 1994, der 20yo „50th Anni­versary Forty-nine Wine and Spirit Club” Malt von 1989 und das 12yo Centenary Bott­ling als Origi­nal­ab­fül­lung aus dem Jahr 1999 sind, wie wir finden, mehr als gelungen. Lest selbst…

Wenn es etwas zu feiern gibt, wird meis­tens nicht der schlech­teste Whisky in die Flaschen abge­füllt. So auch in diesen Fällen bei der Highland-Destillerie Ardmore. Der 18yo „500 Years of Scotch Whisky“ Malt von JMA aus dem Jahr 1994, der 20yo „50th Anni­versary Forty-nine Wine and Spirit Club” Malt von 1989 und das 12yo Centenary Bott­ling als Origi­nal­ab­fül­lung aus dem Jahr 1999 sind, wie wir finden, mehr als gelungen. Lest selbst…

Ardmore Distillery1898 von Adem Teacher gegründet, belie­fert die Ardmore Distil­lery bis heute über­wie­gend die Blend­in­dus­trie, und da ist der Blend Teacher’s Haupt­ab­nehmer. Bis 2005 im Familien- und Toch­ter­ge­sell­schafts­be­sitz ging Ardmore dann von Teacher an das Unter­nehmen Beam Global, das Anfang 2014 vom japa­ni­schen Konzern Suntory über­nommen wurde. Am Orts­rand von Kennethmont in den High­lands gelegen, produ­ziert Ardmore heute mehr als fünf Millionen Liter Whisky pro Jahr.

Von 1817 bis 1835 gab es bereits eine Bren­nerei mit dem Namen Ardmore, jedoch nicht in den High­lands, sondern auf der Insel Islay. Diese wurde von Archi­bald Camp­bell gegrün­dete und 1837 mit Laga­vulin zusam­men­ge­legt. Sie hat keinerlei Bezug zu der heutigen Ardmore-Brennerei.

Tasting Notes


Ardmore 12y 86-99 OB 100th Anniversary - 40%Ardmore 12y 86-99 OB 100th Anniversary – 40%
91

Farbe: Gold
Nase: Viele Paral­lelen zu einem BenRiach Peated! Torf, Leder, kalter Rauch und Noten von Räucher­schinken steigen auf. Weiter geht es mit Kohle, Blei­stift­minen, altem Dach­boden, Honig­waben und etwas Wachs. Getreide, Kräuter sowie getrock­nete Oran­gen­schalen und Limet­ten­scheiben vervoll­stän­digen den Einstieg.
Geschmack: Rund und ausba­lan­ciert mit leckerem Marme­la­den­ge­bäck, Leder, Pappe, Kräu­tern, Honig und einer Ladung Torf. Immer besser in Fahrt kommend mit süßem  Kara­mell, Malz, rauchigem Schinken, Scho­ko­lade und Kakao. Mit Noten von  Mokka und cremigem Kaffee geht es hin zum Finish.
Finish: Mittel­lang – herber und trockener werdend mit zuneh­mend rauchigen Mokka- und Espres­so­noten. Die aufkom­mende Rest­süße – geprägt von Honig und Oran­gen­likör – ist mit feuchtem Torf unter­legt.
91 Punkte (Nase: 90 / Geschmack: 91 / Finish: 91)


Ardmore 18y 76-94 JMA 500y of Scotch Whisky 1494-1994 Bourbon C. - 51,4%Ardmore 18y 76-94 JMA 500y of Scotch Whisky 1494-1994 Bourbon C. – 51,4%
91

Farbe: Stroh­gelb
Nase: Grün und salzig, tropi­sches, cremiges Fruchtmus (Mango, Papaya, Physalis) mit  viel Vanille, etwas Rauch, Torf und Noten von nassem Papp­karton. Nun kommen noch grüne Stachel­beeren in Kombi­na­tion mit süßem Papri­ka­pulver hinzu.
Geschmack: Rund, kraft­voll, salzig und sehr würzig auf Basis von Cayenne-Pfeffer, Thai-Curry, süßer Paprika und frisch gesto­chenen Torf­ballen. Sehr gut inte­grierte Noten von Oran­gen­likör, Zitro­nen­säure, Toffee und süßem Honig runden das Geschmacks­bild ab.
Finish: Lang und lecker! Chili, Cayenne-Pfeffer, Zitro­nen­aromen (China­gras), Torf und  Minze, perfekt ausge­wogen und mit Kara­mell und leicht rauchigem Malz ausklin­gend. Ein torfig-metallischer Charakter bleibt auf der Zunge zurück.
Bemer­kung: Wech­sel­spiel von genialer Schärfe zu Süße – erin­nert stark an asia­ti­sche Soßen. Ein durch­ge­hend guter Malt, der viel Spaß macht!
91 Punkte (Nase: 91 / Geschmack: 91 / Finish: 91)


Ardmore 20y 89-09 UD 50th Anniversary 1959-2009 49 Wine & Spirit Club - 54%Ardmore 20y 89-09 UD 50th Anniversary 1959-2009 49 Wine & Spirit Club – 54%
91

Farbe: Gold – Altes Gold
Nase: Rauchig-salzige Frucht­noten mit unter­legtem Torf. Sehr frisch und fruchtig mit saftigen Orangen und Limonen Dazu etwas Leder, Vanille, Honig, Kara­mell und Butter. Klasse!
Geschmack: Der erste Eindruck ist dumpf und salzig. Einge­legte  Früchte mit viel würzigem Sherry, rauchiger Torf, Nussa­romen und etwas Eichen­holz. Wieder süßer Honig und Kara­mell zum Über­gang.
Finish: Schön lang. Salz, Torf und Rauch mit unter­legter Frucht­note und Nussa­romen (Walnuss). Gegen Ende immer dumpfer werdend, jedoch nur sehr wenig Holz.
91 Punkte (Nase: 92 / Geschmack: 92 / Finish: 90)


Fazit: Drei Anniversary-Malts von Ardmore auf gleich hohem Niveau – einfach nur lecker! Danke für die Samples, Tom – Tomislav Rusz­kowski.


Kommentar hinzufügen