WienWein beantragt DAC

Fritz Wieninger, Obmann der WienWein-Winzer, möchte die geschützte Ursprungs­be­zeich­nung DAC für den Wiener Gemischten Satz erwirken, und zwar schon für die Weine des Jahr­gangs 2013. Die DAC (Abkür­zung für: Districtus Austria Control­latus) legt Herkunft und Typi­zität des jewei­ligen Weins wein­ge­setz­lich fest. Der Wiener Gemischte Satz ist in den letzten Jahren zu einer öster­rei­chi­schen Spezia­lität geworden, die weit über Öster­reich hinaus Beach­tung gefunden hat. Der Wein spie­gelt eine uralte Wiener Tradi­tion wider. Er muß aus mindes­tens 3 gemeinsam im Wein­berg ausge­pflanzten und zum glei­chen Zeit­punkt gele­senen Rebsorten gekel­tert sein. Der Wein­berg, aus dem die Trauben kommen, muß außerdem inner­halb des Stadt­ge­biets Wien liegen.

Diese schon jetzt gültigen Bestim­mungen, die bislang aller­dings nur für die Mitglieder des Vereins Wien­Wein* gelten, sollen künftig die Basis für die neue gesetz­liche DAC bilden. Zuge­lassen sind die Rebsorten Grüner Velt­liner, Ries­ling, Char­donnay, Neuburger, Zier­fandler, Rotgipfler, Welsch­ries­ling, Grau­bur­gunder und Traminer. Verschärft werden die Anfor­de­rungen inso­fern, als eine Sorte höchs­tens zu 50 Prozent im Wein vertreten sein darf, aber zu mindes­tens 10 Prozent in ihm enthalten sein muß. Zwei Typen des Gemischten Satzes sind vorge­sehen: einen leichten, nicht mehr als 12,5 Vol.% aufwei­senden und im Stahl­tank vergo­renen Wein und einen Lagen­wein, der einen höheren Alko­hol­ge­halt aufweisen darf und im großen, tradi­tio­nellen Holzfaß ausge­baut wird.

Die Stadt Wien verfügt über rund 700 Hektar Wein­berge, die sich wie ein grüner Gürtel um die Stadt legen. Sie sind nicht nur ein wich­tiger Wirtschafts- und Kultur­faktor für die Stadt, sondern auch ein wich­tiger Sauer­stoff­pro­du­zent der 1,7 Millionen Einwohner-Metropole.

*Wien­Wein, 2006 gegründet, ist ein Zusam­men­schluss der Wein­güter Christ, Cobenzl, Edlmoser, Mayer am Pfarr­platz und Wieninger. Diese Wein­güter haben sich zum Ziel gesetzt, die Qualität und Einzig­ar­tig­keit des Wiener Weines, insbe­son­dere der Ur-Wiener-Tradition des Gemischten Satzes, in der ganzen Welt bekannt zu machen.

 

 

Kommentar hinzufügen