Von Bollinger zu Reichrat von Buhl

Als das Cham­pa­gner­haus Bollinger in Aÿ Anfang April mitteilte, dass ihr Keller­meister Mathieu Kauffmann, 46, das Unter­nehmen verlassen würde, war die Über­ra­schung in Frank­reich groß. Alle rätselten, was die Beweg­gründe des Önologen seien und was er vorhabe. In der Cham­pa­gner­in­dus­trie arbeiten Keller­meister norma­ler­weise bis zur Rente. Selten passiert es, dass ein Keller­meister vorzeitig und frei­willig geht. Bei Bollinger ist das noch nie passiert. Nun ist raus, was Kauffmann zu dem Schritt veran­lasst hat: Er geht zum 1. Januar 2014 als Keller­meister und Tech­ni­scher Leiter zum Pfälzer Weingut Reichsrat von Buhl.

Damit ist dem Eigner, dem Neustädter Unter­nehmer Achim Nieder­berger, eine spek­ta­ku­läre Verpflich­tung gelungen, die für den (in tech­ni­scher Hinsicht viel­fach noch rück­stän­digen) deut­schen Weinbau Signal­cha­rakter hat und für das im Umbruch befind­liche Weingut Reichsrat von Buhl eine große Chance bedeutet. Nieder­berger hatte das Weingut 2005 von Enoch zu Gutten­berg und Karl-Theodor Frei­herr von und zu Gutten­berg (dem Groß­vater des ehema­ligen Bundes­ver­tei­di­gungs­mi­nis­ters) erworben. Es war jedoch seit 1989 an ein japa­ni­sches Inves­to­ren­kon­sor­tium verpachtet. Der Pacht­ver­trag läuft Ende des Jahres aus.

Kauffmann ist gebür­tiger Elsässer. Er spricht flie­ßend Deutsch und hat nach seinem Önologie-Abschluss an der École Natio­nale Supé­ri­eure Agro­no­mique in Mont­pel­lier beim Cave d’Eguisheim im Elsass gear­beitet, wo er Ries­ling vinfi­zierte und in der Crémant d’Alsace-Produktion tätig war.

Die Perso­nalie ist nicht ohne Pikanz, da einer der beiden japa­ni­schen Inves­toren – das Auslaufen des Pacht­ver­trags vor Augen – zusammen mit den beiden deut­schen Reichsrat von Buhl-Geschäftsführern Stefan Weber (inzwi­schen frei­ge­stellt) und Christof Graf (geht Ende Juli 2013) im Jahre 2010 die Sekt- & Wein­ma­nu­faktur Graf gegründet hatten mit dem Ziel, eine ambi­tiöse Schaum­wein­pro­duk­tion nach der tradi­tio­nellen Methode (Flaschen­gä­rung) aus der Taufe zu heben (inzwi­schen wurden die ersten Sekte vorge­stellt). Auf der anderen Seite ist Reichsrat von Buhl einer der größten (200 000 Flaschen) und besten Produ­zenten von flaschen­ver­go­renem deut­schen Riesling-Sekt. Von Kauffmann wird daher erwartet, dass er die Sekt­pro­duk­tion von Reichsrat von Buhl auf ein höheres Niveau bringt.

 

Kommentar hinzufügen