Talisker – der Stolz der Insel Skye

Zum Jahres­be­ginn wünschen wir allen Whis­ky­freunden ein frohes, gesundes und zufrie­denes Jahr 2013. Es geht heute auf die Isle of Skye, wo wir den sher­ry­fass­ge­reiften Talisker mit 21 Jahren – Gordon & MacPhail Secret Stills von 1986 und die 20-jährige Origi­nal­ab­fül­lung aus dem Bour­bon­fass von 1982 probieren.

Zum Jahres­be­ginn wünschen wir allen Whis­ky­freunden ein frohes, gesundes und zufrie­denes Jahr 2013. Es geht heute auf die Isle of Skye, wo wir den sher­ry­fass­ge­reiften Talisker mit 21 Jahren – Gordon & MacPhail Secret Stills von 1986 und die 20-jährige Origi­nal­ab­fül­lung aus dem Bour­bon­fass von 1982 probieren.

Talisker DistilleryDie bekannte schot­ti­sche Insel Skye, zu Deutsch Insel des Nebels, liegt direkt vor dem west­li­chen Fest­land. Neben der absolut sehens­werten Natur und Land­schaft ist die einzige Bren­nerei Talisker der ganze Stolz der Insel. 1831 gegründet und heute dem Diageo-Konzern ange­hörig, liegt die Bren­nerei auf dem 57. Brei­ten­grad Nord – nach dem natür­lich auch ein Whisky mit 57%  Vol. benannt wurde, der Talisker 57° North.

Mit fünf Brenn­blasen werden circa 2.500.000 Liter Whisky pro Jahr herge­stellt. Es wird hier, ähnlich wie auf Islay, getorftes Malz verwendet – der Phenol­ge­halt beträgt 25 ppm.

Tasting Notes


Talisker 21y 1986-2007 GM Secret Stills 1.2Talisker 21y 1986-2007 GM Secret Stills 1.2, 1stfill sherry casks 1361-63, 45% – limited 1860
89

Farbe: Gold
Nase: Relativ dünn, stark salzige Zitrone mit dezenten Sher­rya­romen, schwarzer Pfeffer, zart cremige Honi­gnote, trockene Asche und Torfrauch.
Geschmack: Auch wieder eher verhal­tener, süßer Honig und Kara­mell, getrock­nete Orangen, salzige Zitrone, Schwarz­pulver und stark pfeff­riger Rauch.
Abgang: Mittel­lang, nur salzige, pfeff­rige Zitrone mit malzigen Anklängen bis zum Schluss.
89 Punkte (Nase: 90 / Geschmack: 89 / Finish: 89)


Talisker 20y 1982-2003 OA Refill Bourbon casksTalisker 20y 1982-2003 OA Refill Bourbon casks, 58.8% – limited 12.000
92

Farbe: Gold
Nase: Wieder stark salzig und viel Pfeffer, weniger Zitrone, dafür aber viel rauchiger als der Secret Stills, etwas Vanille und Noten von verbranntem Holz und Ruß.
Geschmack: Mäch­tiger und ölig-salziger Einstieg begleitet von einer süßen Honi­gnote im Wech­sel­spiel mit leicht holzigen Zitrusa­romen, medi­zi­ni­sche Noten gepaart mit bitterem Rauch und trockener Asche, Noten von Leder und Schieß­pulver, diese immer mäch­tiger werdend bis ins Finish.
Abgang: Schön lang und pfeffrig, mit lodernden Holz­noten und leichtem Torf – durch­ge­hende elegante Honig­süße bis ans Ende.
92 Punkte (Nase: 91 / Geschmack: 92 / Finish: 92)


Kommentar hinzufügen