Der Super Schoppen Shopper 2013

Superweine für lau? Leider nur im neuen Super Schoppen Shopper!

Cordula Eich hat sich der maso­chis­ti­schen Aufgabe unter­zogen, die Wein­sor­ti­mente von Aldi bis Ross­mann nach Trink­barem zu durch­flöhen. 146 „Super Schoppen“ will sie dabei gefunden haben. Wie das möglich ist? Man muss nur die Mess­latte tief genug legen.

Cordula Eich hat sich der maso­chis­ti­schen Aufgabe unter­zogen, die Wein­sor­ti­mente von Aldi bis Ross­mann nach Trink­barem zu durch­flöhen. 146 „Super Schoppen“ will sie dabei gefunden haben. Wie das möglich ist? Man muss nur die Mess­latte tief genug legen.

Der Super Schoppen Shopper 2013
Der Super Schoppen Shopper 2013

Im fünften Jahr erscheint nun schon dieser Wein­führer mit dem ebenso unsäg­li­chen wie schwer aussprech­li­chen Namen. Da es immer noch Wein­trinker im Lande gibt, die glauben, im Super­markt und beim Discounter Schnäpp­chen machen zu können, wird dieses Büch­lein vermut­lich wieder ein großer Erfolg werden.

Über 70.000 Exem­plare sind vom neuen Super Schoppen Shopper gedruckt worden – mehr als bei den voran­ge­gan­genen Ausgaben. Cordula Eich ist sich sicher, dass die Schnäpp­chen­men­ta­lität in Deutsch­land immer noch groß ist und sich der Kauf­preis von 9,99 Euro für die Käufer schnell amor­ti­siert.

Höhere Auflage als der Kleine Johnson

70.000 – das ist auch deut­lich mehr als der jähr­lich erschei­nende Kleine Johnson, der Best­seller unter den Wein­bü­chern in Deutsch­land. Eigent­lich müssten die Verlage dieser Cordula Eich auf Knien hinter­her­rut­schen, um sie als Autorin zu gewinnen. Doch dafür ist es zu spät. Cordula Eich braucht keinen Fremd­verlag mehr. Sie hat den Vertrieb selbst orga­ni­siert: Der größte Teil der Auflage liegt bei Kauf­land, Lidl, Penny zum Mitnehmen an der Kasse. Der Rest wird über Amazon verkauft. Über den klas­si­schen Sorti­ments­buch­handel läuft wenig.

Logo LidlWas bietet dieses Buch? Auf jeden Fall einen ziem­lich voll­stän­digen Über­blick über das Basis­sor­ti­ment der Super­märkte und Discounter samt Preisen. Damit kann der Leser schon mal was anfangen. Berück­sich­tigt wurden alle in ganz Deutsch­land vertre­tenen Filia­listen, von Aldi (Nord und Süd) über Edeka, Kauf­land, Lidl, Netto, Norma, Penny, Rewe bis hin zum Drogisten Ross­mann.

Kompli­ment! Oder sollte man besser sagen: herz­li­ches Beileid für die maso­chis­ti­sche Herku­les­ar­beit, 1.500 Weine, der größte Teil davon aus der Reste­ver­wer­tung der inter­na­tio­nalen Wein­in­dus­trie, zu Test­zwe­cken in den Mund zu nehmen. Dazu hat nicht jeder Lust.

„Helden im Weinregal“ für 1,99 Euro

Logo Kaufland

Cordula Eich – übri­gens ein Pseud­onym – und ihre beiden Mitstreiter waren dazu bereit. Heraus­ge­kommen sind 146 „Helden im Wein­regal“ – die soge­nannten „Super Schoppen“. Mit dem Buch in der Hand (geplant ist auch eine App) kann, wer ratlos vor den Abver­kaufs­re­galen steht, sich jene Weine heraus­pi­cken, die „einfach super“ sind: zum Beispiel den austra­li­schen Shiraz BIN 50 von Linde­manns für 6,49 Euro (bei Edeka, Kauf­land, Rewe), den Primi­tivo von Conte Mazzini für 4,99 Euro (bei Ross­mann) oder den Prosecco Mario Collina für 1,99 Euro (Aldi Süd).

3 Antworten zu „Superweine für lau? Leider nur im neuen Super Schoppen Shopper!“

  1. Prens Jiewe sagt:

    Muahahahaha…Der „Wein­kenner“ Jens Priewe hat gesprochen….Einfach nur pein­lich.

  2. So hört es sich an, wenn selbst­er­nannte Experten neidisch auf gute Ideen sind….
    Cordula…oder wie auch immer du heisst-Klasse !

  3. Es gibt sicher einige trink­bare Weine beim Discounter wie z.B den aufge­führten Linde­mann Bin 50 aber dafür alle Weine verkosten, nein, nicht für alles Geld der Welt würde ich mir das antun.

Kommentar hinzufügen