Rosebank – das Juwel der schottischen Lowlands

Single Malts der Rose­bank Bren­nerei sind selten und rar geworden. Nur etwa 25 verschie­dene Origi­nal­ab­fül­lungen sind im Laufe der Jahre erschienen. Von den unab­hän­gigen Abfül­lern gibt es zwar einige mehr, jedoch ist der Markt auch hier nur dünn besät. Heute im Tasting zwei ultra rare Bott­lings von Caden­head und Douglas Laing.

Single Malts der Rose­bank Bren­nerei sind selten und rar geworden. Nur etwa 25 verschie­dene Origi­nal­ab­fül­lungen sind im Laufe der Jahre erschienen. Von den unab­hän­gigen Abfül­lern gibt es zwar einige mehr, jedoch ist der Markt auch hier nur dünn besät.

Rosebank DistilleryHeute im Tasting zwei ultra rare Bott­lings von Caden­head und Douglas Laing: Rose­bank 21y 1991-2012 Caden­head Closed Distil­le­ries, Bourbon Barrel, 186btl – 52.1% sowie Rose­bank 30y 1974-2005 Old Malt Cask, Sherry butt, Cask DL1595 – 55.6%.

Seit Anfang des 19. Jahr­hun­derts wird auf dem Anwesen von Rose­bank Whisky gebrannt. Doch erst 40 Jahre später grün­dete  James Rankine  offi­ziell die Rose­bank Bren­nerei. Sie war 1914 eine von fünf Grün­dungs­de­stil­le­rien der Scot­tish Malt Distil­lers – neben Glen­kin­chie, St. Magda­lene, Clydes­dale und Grange. 1968 wurde die Mälzerei geschlossen und abge­rissen. 1987 kaufte United Destil­lers (heute Diageo) die Rose­bank Bren­nerei, die dann 1993 still­ge­legt und voll­ständig demon­tiert wurde.

Mit der für die Lowlands übli­chen Drei­fach­de­stil­la­tion erreichte Rose­bank zu Spit­zen­zeiten ein Produk­ti­ons­vo­lumen von etwas mehr als 300.000 Liter pro Jahr. Den neuesten Gerüchten zufolge soll Rose­bank verkauft sein/werden, um in den nächsten Jahren unter dem neuen Eigen­tümer Arran Brewery wieder­er­öffnet zu werden.

Tasting Notes


Rosebank 21y 1991-2012 Cadenhead Closed Distilleries, Bourbon Barrel, 186btl – 52.1%Rosebank 21y 1991-2012 Cadenhead Closed Distilleries, Bourbon Barrel, 186btl – 52.1%
91

Farbe: Stroh­gelb / Blasses Gold
Nase: Fruch­tige Manda­rinen, Schieß­pulver mit schwarzem Pfeffer (Talisker-Note), etwas Einmach­gummi, Vanille und Honig, wie ein Sahne-Frucht-Joghurt.
Geschmack: Startet mit Frucht­gum­mi­noten von Haribo, tropi­sche Früchte und Erdbeer­saft, Pfeffer, salzige Nüsse und immer breiter werdend hin zum Finish.
Finish: Mittel­lang, etwas herberes Holz, immer trockener werdend, wieder die  Nussa­romen, pfeffrig und fruchtig, Noten von Erdbeeren kommen auf  (erin­nert an Erdbeer­torte).
91 Punkte (Nase: 91 / Geschmack: 91 / Finish: 90)


Rosebank 30y 1974-2005 Old Malt Cask, Sherry butt, Cask DL1595 – 55.6%Rosebank 30y 1974-2005 Old Malt Cask, Sherry butt, Cask DL1595 – 55.6%
93

Farbe: Kupfer / Rostrot
Nase: Oh, wo soll man beginnen! Tabak, Kräuter (Oregano und Basi­likum), dunkle, rote Tomaten mit Balsamico-Creme verfei­nert, malzige dunkle Früchte, Oran­gen­mar­me­lade mit Schalen (orange jam) und rote Pfef­fer­körner. Alles mit einer leckeren Rauch­note versehen. Jetzt tauchen auch noch Aromen von frischen saftigen Wiesen und Blumen auf – genial!
Geschmack: Oran­gen­früchte und erst­klas­siger Sherry versehen mit einer grasig-blumigen Frische (erin­nert an den Duft vom Blumen­laden). Dazu perfekt einge­bun­dene Eichen­holz­noten, welche immer inten­siver werden. Das ganze Paket versehen mit einer cremigen Butter­note – unglaub­lich lecker!
Finish: Ultra lang, mit fruch­tiger Orange und stark salz­hal­tigem Rauch. Die trockenen Eichen­holz­noten sind mit einer süßen Frische unter­legt bis zum Schluss.
Bemer­kung: Super salziges und unend­li­ches Finish – ein perfekter Lowland mit Campbeltown-Stil!!!
93 Punkte (Nase: 93 / Geschmack: 94 / Finish: 93)


Kommentar hinzufügen