Prowein 2013: immer internationaler

Die Prowein 2013 ist vorbei. Laut Messe­lei­tung haben 44.000 Besu­cher die Wein­messe besucht. Das ist ein Plus von etwa 10 Prozent. Die stei­gende Besu­cher­zahl kann als Indiz dafür gewertet werden, dass der Wein­markt trotz globaler Wirt­schafts­krise gesund ist.

Zuge­nommen hat vor allem die Zahl der auslän­di­schen Besu­cher. Sie macht mitt­ler­weile 40 Prozent aus. Diese Zahl deckt sich mit den Eindrü­cken vieler Aussteller. Sie berichten von der vermehrten Präsenz von Einkäu­fern aus den Bene­lux­saaten, aus Skan­di­na­vien und Osteu­ropa. Auch scheinen deut­lich mehr Fach­be­su­cher aus England, USA und Kanada nach Düssel­dorf zu kommen.

Ursache dürfte vor allem der zuneh­mende inter­na­tio­nale Ausstel­lermix sein, der sich in Düssel­dorf ein Stell­dichein gibt. Damit haben Buyer die Möglich­keit, ein breites Spek­trum an Liefe­ranten vor Ort zu kontak­tieren.

Während die zwei­jähr­lich statt­fin­dende Vinexpo in Bordeaux zu einer Messe für die grossen Marken und für Gross­dis­tri­bu­teure wird und die Vini­taly in Verona bis heute ein rein inne­r­ita­lie­ni­sches Event  geblieben ist, posi­tio­niert sich die Prowein zuneh­mend als grosser euro­päi­scher Salon für Weine aus aller Welt, Winz­er­weine einge­schlossen.

So mußten dieses Jahr zwei zusätz­liche Hallen einbe­zogen werden, um dem stei­genden Ausstel­ler­in­ter­esse gerecht zu werden. Spanien und Frank­reich haben zum Beispiel ihre Ausstel­lungs­fläche vergrös­sert. Verstärkte Präsenz zeigten die Erzeu­ger­länder aus der Neuen Welt. Prowein-Premiere feierten Wein­pro­du­zenten aus England, Libanon, Tune­sien, China. Schiess­lich sind grosse Fach­händler wie Wein Wolf und Wein­land Abayan nach Jahren der Absenz wieder nach Düssel­dorf zurück­ge­kehrt.

Die Prowein ist eine Wein- und Spiri­tuo­sen­messe, die ausschliess­lich Fach­be­su­chern vorbe­halten ist: Händ­lern, Gastro­nomen, Jour­na­listen. Sie gilt als „Order­messe“ fand in diesem Jahr zum 19. Mal statt. Im November wird die Prowein zum ersten Mal nach Shanghai gehen.

 

Kommentar hinzufügen