Die Hitler-Etiketten der Familienkellerei Lunardelli

„Prosecco vom Führer“: wieder Hitler-Weine in Italien aufgetaucht

Rassis­ti­sches Gedan­kengut ist in Italien weit verbeitet, vor allem bei rechts­ge­wirkten Poli­ti­kern und bei Fußball­fans. Ein Weingut aus dem Friaul bietet jetzt auch Hitler-Weine in seinem Online-Shop an – ein perverser Umsatz­bringer.

Rassis­ti­sches Gedan­kengut ist in Italien weit verbeitet, vor allem bei rechts­ge­wirkten Poli­ti­kern und bei Fußball­fans. Ein Weingut aus dem Friaul bietet jetzt auch Hitler-Weine in seinem Online-Shop an – ein perverser Umsatz­bringer.

Perverser Umsatzbringer: die Hitler-Etiketten der Familienkellerei Lunardelli
Perverser Umsatz­bringer: die Hitler-Etiketten der Fami­li­en­kel­lerei Lunar­delli

Der Winzer heißt Ales­sandro Lunar­delli, und sein Weingut befindet sich in Colloredo di Prato, einem Vorort von Udine. Genau genommen ist es kein Weingut, sondern eine Fami­li­en­kel­lerei, die von rund 30 Klein­win­zern aus allen Teilen des Friauls Jung­wein kauft, diesen ausbaut, abfüllt und vermarktet.

Wegen der hohen Qualität ihrer Weine ist die 1967 gegrün­dete Kellerei aller­dings noch nicht aufge­fallen, umso mehr wegen der Etiketten, die auf den Flaschen kleben. Sie zieren barbu­sige Frauen, Repro­duk­tionen von Meis­ter­werken Van Goghs und Monets, vor allem aber faschistisch-militärische Motive: Landser mit Stahl­helm,  Kinder, die mit Hitler­gruß salu­tieren, Musso­lini auf einem Panzer und Hitler in allen Varia­tionen: mal als Portrait (Aufschrift: «Ein Volk, ein Reich, ein Führer»), mal mit offenem Feld­her­ren­mantel (Aufschrift: «Sieg Heil»),  mal mit Balken­kreuz (Aufschrift : «Der Führer»). Auch Konter­feis von Hermann Göring, Rommel, Himmler und Eva Braun gehören zur Flaschen­aus­stat­tung.

«Der Prosecco vom Führer»

Etikett "Der Prosecco vom Führer"
Etikett "Der Prosecco vom Führer"

Die Hälfte der insge­samt 100.000 Flaschen, die produ­ziert werden (Pinot Bianco, Pinot Grigio, Verduzzo, Cabernet franc und andere), sind mit Motiven dieser als «histo­ri­sche Serie» verharm­losten Etiketten beklebt. Im Online-Shop der Kellerei werden die Weine zum Einheits­preis von 8 Euro ange­boten. Auch ein Prosecco (9,90 Euro) gehört dazu. Auf seinem Etikett findet man ein Jugend­por­trait Hitlers, darüber eine Bande­role mit den Worten: «Der Prosecco vom Führer».

Die «histo­ri­sche Serie» der Kellerei Lunar­delli umfasst zwar auch Portraits von Karl Marx, Lenin, Stalin und anderen Kommu­nisten. Doch die Portraits faschis­ti­scher Führer nehmen eindeutig den größten Platz ein.

Ales­sandro Lunar­delli ist stolz auf die Marke­ting­idee, die von seinem Sohn Andrea stammt. «Dank dieser origi­nellen Idee», so der Firmen­in­haber zynisch, «haben wir große Aufmerk­sam­keit durch die inter­na­tio­nalen Medien erfahren…»

2 Antworten zu „„Prosecco vom Führer“: wieder Hitler-Weine in Italien aufgetaucht“

  1. […] umso mehr wegen der Eti­ket­ten, die auf den Fla­schen kle­ben. Sie zie­ren bar­bu­sige Frauen, Repro­duk­tio­nen von Meis­ter­wer­ken Van Goghs und Monets, vor allem aber […]

  2. Henrik Tölke sagt:

    Würde gerne mal wissen ob man die weine mit den AH motiven Online bestellen kann?

Kommentar hinzufügen