Heute im direk­ten Ver­gleich: sechs recht unter­schied­li­che Port Charlotte-Abfüllungen im Alter von sie­ben bis elf Jah­ren. Hier die Whis­kys unse­res Tas­tings:

  • 7y 2001-2009 Pri­vate Blood tub New wood Cask 21 – 56.5%
  • 7y 2001-2009 MoS Sherry Hogshead Cask 829 – 66.2%
  • 8y 2001-2010 MoS Whisky Fair 2010 Zin­fan­del Bar­rel Cask 969 – 60.6%
  • 9y 2002-2012 Pri­vate Cask Bott­ling R&T The Middle Cut 1st Fill Sherry Hogshead Cask 1149 – 60.4%
  • 10y 2002-2012 Pri­vate Cask Bott­ling Raz/Marti Fresh Sherry Hogshead Cask 151 – 63.9%
  • 11y 2001-2013 SSMC Maggie´s drop from her 2nd home Refill Bour­bon Cask 855 – 62.9%.

Ortsschild von Port CharlotteDie Ort­schaft Port Char­lotte auf Islay wurde vor fast 200 Jah­ren von W.F. Camp­bell gegrün­det und nach sei­ner Mut­ter benannt. 1829 nahm die dort ansäs­sige Lochin­daal Destil­le­rie (auch Port Char­lotte genannt) erst­mals den Betrieb auf, 100 Jahre spä­ter wurde sie lei­der wie­der geschlossen.

Heute als stark getorf­ter Malt (~40ppm) mit der Mar­ken­be­zeich­nung Port Char­lotte von Bruich­lad­dich ver­trie­ben, kün­dig­ten diese eine Wie­der­er­öff­nung bezie­hungs­weise den Neu­bau der Lochin­daal Bren­ne­rei in den kom­men­den Jah­ren an.

Tas­ting Notes


Port Charlotte 7y 01-09 Private Blood Tub New wood cask 21, limited 33 – 56.5%Port Char­lotte 7y 01-09 Pri­vate Blood Tub New wood cask 21, limited 33 – 56.5%
85

Farbe: Kup­fer – Rost­rot
Nase: Was für eine Viel­falt: Vor­der­grün­dig Rosi­nen, Holz und viel Malz – dann fol­gen Oran­gen­no­ten, Kara­mell, Kakao und Aro­men einer Rum-Bowle mit ein­ge­leg­ten Pflaumen/Zwetschgen. Wei­ter geht es mit Vanille, Kaf­fee­boh­nen, nas­sem Laub und erdi­gen Wald­no­ten in Ver­bin­dung mit schwar­zem Tee.
Geschmack: Sehr, sehr sal­zige Orange mit Aro­men von Bit­teror­ange (Oran­gen­scha­len); die auf­kom­men­den Holz­no­ten, unter­legt mit Rauch und Torf, wer­den schnell stär­ker. Sonst lei­der nichts mehr. Die kom­plette Aro­men­pa­lette der Nase ist lei­der nicht mehr auf­find­bar.
Finish: Lang, immer noch viel Salz, etwas Orange und bit­te­res Eichen­holz.
85 Punkte (Nase: 90 / Geschmack: 82 / Finish: 83)


Port Char­lotte 11y 01-13 SSMC Maggie’s drop Refill Bour­bon Cask 855, limited 243 – 62.9%
92

Farbe: Vol­les Gold mit leich­tem Bern­stein­stich
Nase: Mmmh, sehr ange­nehm – Rauch und Teer, dann Torf und Noten von Tabak­blät­tern, immer stär­ker auf­kom­mende Vanille, cre­mig und schwer mit einem wür­zi­gen Mix aus Zitrone, Limone und Grape­fruit.
Geschmack: Was für ein Antritt – sal­zige Zitrus­früchte mit viel Rauch, Torf und Teer. Dazu eine zucker­ar­tige Honigs­üße, die sich schön ein­bin­det.
Finish: Sehr lang, die Honi­ga­ro­men blei­ben wei­ter erhal­ten und das Salz auch. Die rau­chi­gen Teer- und Torf­no­ten legen noch­mals zu, bevor diese Minu­ten spä­ter tro­cken enden.
Bemer­kung: Mine­ra­lisch sal­zi­ges und krib­be­li­ges Mund­ge­fühl durch­ge­hend von Beginn an bis ins Finish!
92 Punkte (Nase: 92 / Geschmack: 91 / Finish: 92)


Lesen Sie wei­ter auf Seite 2.



 Antworten

(erforderlich)

(erforderlich)