Perfekter Notwein: Shiraz von Koonunga Hill

Perfekter Notwein für Weihnachten: Koonunga Hill von Penfolds

Wer jetzt noch keinen Wein im Hause hat, ist selber Schuld. Die letzte Chance, noch etwas Ordent­li­ches ins Glas zu bekommen, ist wahr­schein­lich der Koonunga Hill. Dieser austra­li­sche Best­seller schmeckt besser als sein Preis vermuten lässt, passt zur Brat­wurst wie zur Gans und ist notfalls auch an der Tank­stelle erhält­lich.

Wer jetzt noch keinen Wein im Hause hat, ist selber Schuld. Die letzte Chance, noch etwas Ordent­li­ches ins Glas zu bekommen, ist wahr­schein­lich der Koonunga Hill. Dieser austra­li­sche Best­seller schmeckt besser als sein Preis vermuten lässt, passt zur Brat­wurst wie zur Gans und ist notfalls auch an der Tank­stelle erhält­lich.

Die Bestseller von Koonunga Hill
Die Best­seller von Koonunga Hill

Im Internet findet man ihn schon für unter 10 Euro. Für über zehn Euro steht er bei Galeria Kaufhof im Regal. Wer sucht, kann ihn auch an der Tank­stelle entde­cken: der austra­li­sche Marken­rot­wein Koonunga Hill. Er kommt von Penfolds, der größten Kellerei aus dem Fünften Konti­nent, und die Anzahl der Kisten, die von ihm auf den Markt kommen, über­steigt die Millio­nen­grenze.

Simply Good

Koonunga Hill steht für der erfolg­reichsten Wein-Brands der Welt. Es gibt ihn als Weiß­wein und als diverse Rotweine. Die beiden Best­seller sind der Shiraz und der Shiraz Cabernet. Peter Gago, Chief-Winemaker von Penfolds sag: „Man braucht keine Skrupel haben, keine Entschul­di­gungen vorbringen – diese Weine sind simply good.“

Sicher, der Mann ist befangen. Aber Recht hat er trotzdem. Sie sind wirk­lich simply good. Der Shiraz besitzt eine mitrei­ßende Fülle bei kräf­tigem Pflaumen-/Brombeeraroma, der Shiraz Cabernet ist würziger und etwas schlanker. Gemeinsam ist beiden, dass sie schnör­kellos und blitz­sauber sind. Die Frucht steht im Vorder­grund, die Säure ist milde, der Alko­hol­ge­halt ist mit 13,5 Vol.% moderat für inter­na­tio­nale Rotweine.

Zur Bratwurst und zur Gans

Auch zeigen die Weine keine störenden Holz­noten. Sie wurden im Edel­stahl­tank vergoren und hinterher für einige Monate lang in mehr­fach gebrauchten Barri­ques ausge­baut. Man braucht sie nicht zu dekan­tieren. Man benö­tigt, um die Flaschen zu öffnen, nicht einmal einen Korken­zieher. Beide Weine haben einen Schraub­ver­schluss. Sie sind sind, so wie aus der Flasche fließen, trink­fertig. Und: Sie passen wunderbar zu Brat­wurst und Pommes, notfalls aber auch zur kross gebra­tenen Gans. Der rich­tige Notwein für Weih­nachten.

Sie kosten um die zehn Euro, bei Kauf von 6 Flaschen teil­weise auch darunter. Erschwing­lich also auch für alle, deren Porte­mon­naie inzwi­schen leer ist (oder nie wirk­lich voll war). Für alle anderen gilt: lieber eine Flasche Koonunga Hill als eine Flasche Barolo von Aldi & Co.

Bezug: www.ebrosia.de, www.internetoase.de, www.vineshop24.de, www.vinexus.de, www.galeria-kaufhof.de, www.hawesko.de und viele mehr.

Kommentar hinzufügen