Longmorn – Vier alte Ü-30-Abfüllungen von G&M, WM Spirits und Whisky Fässle

Heute im Vertikal-Tasting: Vier lang gereifte Longmorn-Destillate von unab­hän­gigen Abfül­lern: Long­morn 32y 1976-2008 Whisky Fässle Scotch Whisky Guide Bourbon Hogs­head – 54.7%, Long­morn 35y 1975-2011 WM Spirits Admiral’s Cask 3955 limited 48 – 47.9%, Long­morn 40y G&M Licensed Bott­ling – 46% und Long­morn 41y 1968-2009 G&M Reserve for WF Bourbon Cask 5274 limited 131 – 60.5%.

Heute im Vertikal-Tasting: Vier lang gereifte Longmorn-Destillate von unab­hän­gigen Abfül­lern:

  • Long­morn 32y 1976-2008 Whisky Fässle Scotch Whisky Guide Bourbon Hogs­head – 54.7%
  • Long­morn 35y 1975-2011 WM Spirits Admiral’s Cask 3955, limited 48 – 47.9%
  • Long­morn 40y G&M Licensed Bott­ling – 46%
  • Long­morn 41y 1968-2009 G&M Reserve for WF Bourbon Cask 5274, limited 131 – 60.5%

Longmorn DistilleryIn der schot­ti­schen Spey­side, in der Nähe von Elgin gelegen, wurde die Longmorn-Brennerei 1894 ins Leben gerufen. Bauherr war John Duff, der nur vier Jahre später auch die Nachbar-Brennerei Benriach erbaute. In den frühen Sieb­zi­gern wurde Long­morn mit The Glen­livet zu „The Glen­livet Distil­lers Ltd“ zusam­men­ge­führt. Die anfangs vier Brenn­blasen wurden 1972 auf sechs, zwei Jahre später auf acht aufge­stockt und liefern heute ein jähr­li­ches Produk­ti­ons­vo­lumen von circa 3,5 Millionen Liter.

Long­morn ist eine der wenigen Bren­ne­reien, die niemals geschlossen werden musste. Seit 2001 dem Pernod-Ricard-Konzern ange­hörig, ist der Malt von Long­morn einer der Haupt­be­stand­teile des Blends Chivas Regal.

Tasting Notes


Longmorn 32y 1976-2008 WhF Scotch Whisky Guide Bourbon Hogshead – 54.7%Longmorn 32y 1976-2008 WhF Scotch Whisky Guide Bourbon Hogshead – 54.7%
86

Farbe: Goldener Mais
Nase: Salzige Zitrone und Oran­gena­romen, Kerzen­wachs, Rauch und Rösta­romen mit Vanille, Honig­süße (mit leicht stechender Zitrus­note) und frischen Kräu­tern.
Geschmack: Wieder Orangen und Zitronen, herbe Mandeln, harzig und rauchiger werdend, dazu Malz, Vanille, Kräuter und etwas Gummi.
Finish: Lang, mit vorder­grün­diger Zitrone und Grape­fruit, etwas Salz, Mandeln, leicht bittere Melisse und wieder diese leichte Gummi­note.
86 Punkte (Nase: 89 / Geschmack: 84 / Finish: 85)


Longmorn 35y 75-11 WM Spirits Admiral's Cask 3955, 48btl – 47.9%Longmorn 35y 75-11 WM Spirits Admiral’s Cask 3955, 48btl – 47.9%
79

Farbe: Gold
Nase: Zitronen- und Limet­ten­saft, mit einer  tollen Malz-Vanillenote und viel Honig, Marzipan, würzig-salziger Tabak­rauch, leichte und gut einge­bun­dene Leder-, Klebstoff- und Gummi­note.
Geschmack: Salzige Zitro­nen­me­lisse, leicht exotisch-fruchtig mit zarter, kara­mel­li­sierter Honig­süße über der herben Melis­se­note – das Ganze wird jedoch schnell bitterer mit Noten von Anis und Eichen­holz.
Finish: Mittel­lang, bitter-herbe Tannine mit nur wenig schönen Holza­romen und trockener Melisse. Gegen Ende wird die Bitter­keit noch durch eine Gummi­note ergänzt.
Bemer­kung: Aufma­chung und Label der Flasche sind top – leider konnte uns der darin enthal­tene Whisky weniger begeis­tern, abge­sehen von der echt leckeren Nase! Beispiel­bild aus der Whis­ky­base – vielen Dank Jörg für die Bereit­stel­lung!
79 Punkte (Nase: 88 / Geschmack: 76 / Finish: 74)


Longmorn 40y G&M Licensed Bottling – 46%Longmorn 40y G&M Licensed Bottling – 46%
86

Farbe: Stroh­gelb
Nase: Exoti­sche Früchte wie Orange, Limette, Physalis, Papaya, jedoch auch eine grasige Frische – grüner Apfel. Dazu viel Salz, Honig, etwas Vanille und rauchiges Malz.
Geschmack: Sehr zitrus­lastig mit inte­grierter Vanille-Honignote, salzig-würzig.
Finish: Mittel­lang, die starke Salzig­keit nimmt ab, und der Abgang wird malziger. Grüne, herbe Zitro­nen­noten mischen das Finish auf.
86 Punkte (Nase: 88 / Geschmack: 85 / Finish: 86)


Longmorn 41y 1968-2009 G&M Reserve for WF Bourbon Cask 5274, limited 131 – 60,5% Farbe: Gold mit BernsteinstichLongmorn 41y 1968-2009 G&M Reserve for WF Bourbon Cask 5274, limited 131 – 60,5%
83

Farbe: Gold mit Bern­stein­stich
Nase: Honig, Vanille, Nüsse, Ingwer­pulver, Salz, Zitrone, frische, herbe Minze, leichtes Holz
Geschmack: Zuerst süße Orangen, dann extrem schnell herb und trocken werdend. Zitro­nen­me­lisse und Minza­romen werden feder­füh­rend.
Finish: Lang und extrem trocken, herbe Tannine, Kräuter und Gewürze, Zitro­nen­schalen, grüne unreife Walnüsse und etwas Holz.
83 Punkte (Nase: 89 / Geschmack: 82 / Finish: 79)


Kommentar hinzufügen