Littlemill – drei aktuelle Ü20-Abfüllungen der wohl ältesten Brennerei Schottlands

Neben den Anwär­tern Stra­thisla und Glen­turret für den Titel der „ältesten schot­ti­schen Bren­nerei“ behauptet Litt­le­mill mit dem Erste­hungs­jahr 1772, die erste gewesen zu sein. Wir probieren diesmal drei Abfül­lungen der immer rarer werdenden Destil­late dieser Lowland-Brennerei im direkten Vergleich.

Neben den Anwär­tern Stra­thisla und Glen­turret für den Titel der „ältesten schot­ti­schen Bren­nerei“ behauptet Litt­le­mill mit dem Erste­hungs­jahr 1772, die erste gewesen zu sein. Wir probieren diesmal drei Abfül­lungen der immer rarer werdenden Destil­late dieser Lowland-Brennerei im direkten Vergleich.

Heute im Glas: Litt­le­mill 20y 92-12 Archives Whis­ky­base Anni­versary Release Bourbon cask 44 – 54.8%, Litt­le­mill 21y 91-12 Caden­head Closed Distil­le­ries Bourbon barrel, 192Btl – 55.2% sowie Litt­le­mill 22y 89-11 Thosop Hand­written Label Refill Sherry, 227Btl – 50.5%

Die Littlemill BrennereiNord­öst­lich von Glasgow auf dem Weg zur Fähre Kennacraig-Islay liegen die Reste der Litt­le­mill Bren­nerei. Nach der Grün­dung 1772 und der ersten offi­zi­ellen Besit­z­ur­kunde aus dem Jahr 1817 erlebte die Bren­nerei unzäh­lige Eigen­tü­mer­wechsel – wie bei vielen anderen schot­ti­schen Bren­ne­reien auch.

1988 schließ­lich von Gibson Inter­na­tional (GI) über­nommen, legten diese 1992 die Destil­lerie still. Als GI 1994 in Konkurs ging, kam Litt­le­mill zusammen mit Glen Scotia zu Glen Catrine Bonded Wareh­ouse. Im Gegen­satz zu Glen Scotia wurde hier jedoch die Produk­tion nicht wieder aufge­nommen.

1996 wurde die Anlage in Teilen demon­tiert, und am 4. September 2004 zerstörte ein Feuer die Bren­nerei unwie­der­bring­lich. Die Über­reste fielen im Mai 2006 in sich zusammen. Die Lizenz liegt heute noch bei der Litt­le­mill Distil­lery Co.

Die Produk­ti­ons­ka­pa­zität betrug seiner­zeit etwa 800.000 Liter Rohw­hisky im Jahr. Das benö­tigte Wasser wurde aus dem Auchen­torlie Burn in den Kilpa­trick Hills/Highlands bezogen, woher auch die Destil­lerie Auchen­toshan ihr Wasser bekommt.

Tasting Notes


Littlemill 20y 92-12 Archives Anniversary Release Bourbon cask 44 – 54.8%Littlemill 20y 92-12 Archives Anniversary Release Bourbon cask 44 – 54.8%
89

Farbe: Sonnen­licht
Nase: Viel Zitrone, Malz und „grüne“ Noten, leicht salzig unter­legt. Die Fruchta­romen der Marille und Melone kommen zum Vorschein, etwas Gummi, sehr grad­linig mit wachs­ar­tiger Honig­süße.
Geschmack: Salzige Grape­fruit, gepaart mit einer zarten Honig­süße – später kommen zart bittere Aromen von Mandeln und Nüssen zum Vorschein.
Abgang: Mittel­lang und trocken, mit viel Salz und Grape­fruit und einer frischen Minz­note (Mund­spü­lung).
89 Punkte (Nase: 89 / Geschmack: 89 / Finish: 88)


Littlemill 21y 91-12 Cadenhead Closed Distilleries Bourbon barrel, 192Btl – 55,2%Littlemill 21y 91-12 Cadenhead Closed Distilleries Bourbon barrel, 192Btl – 55,2%
90

Farbe: Stroh­gelb
Nase: Lecker, sehr rund und fruchtig; Pflaumen, Blau­beere, etwas Zitrone, Getreide, Zucker­watte und viele grasige Noten. Dazu eine kräu­ter­ar­tige Euka­lyp­tus­fri­sche.
Geschmack: Orangen-Mango-Honigsüße, würzig und zart pfeffrig, etwas Salz und der Abrieb von Zitro­nen­schalen. Auch hier wieder die gleiche minzige Frische wie in der Nase.
Abgang: Relativ kurzes Finish mit dezenten Holza­romen (ohne Tannine), leicht kräu­t­rigen Aromen und frischem Bienen­honig.
90 Punkte (Nase: 92 / Geschmack: 89 / Finish: 88)


Littlemill 22y 89-11 Thosop Handwritten Label Refill Sherry, 227Btl – 50,5%Littlemill 22y 89-11 Thosop Handwritten Label Refill Sherry, 227Btl – 50,5%
90

Farbe: Altes Gold/Bernstein
Nase: Ange­nehme, würzige Sher­rynoten, etwas dunkle Scho­ko­lade und Kakao, Kräuter (Maggi­k­raut), zart salzige Zitro­nen­fri­sche, rote Trauben und Manda­rinen.
Geschmack: Stark salzig mit einer entge­gen­wir­kenden Honig-Sherry-Süße. Dazu frische Kräuter, Nüsse, Trauben und Oran­gena­romen –  aufkom­mende Holza­romen werden stärker.
Abgang: Lang – würzige Kakao­noten mit trocken-bitterem Eichen­holz und dezent zurück­blei­bender Süße von Orangen und Manda­rinen.
90 Punkte (Nase: 91 / Geschmack: 90 / Finish: 89)


Kommentar hinzufügen