Künstleredition Ornellaia bei Sotheby’s

Eine Salma­nazar, drei Impe­rial und vier Doppel­ma­gnum des toska­ni­schen Kult­weins Ornellaia, die von dem italie­ni­schen Künstler Michel­an­gelo Pisto­letti gestaltet wurden, werden am 16. Mai 2013 bei Sotheby’s in London verstei­gert.

Die groß­for­ma­tigen Flaschen enthalten den Jahr­gang 2010, der gerade auf den Markt gekommen ist und einer der besten ist, die das toska­ni­sche Kult­weingut je abge­füllt hat. Die Marchesi de’ Fres­co­baldi, Besitzer des Wein­guts, haben den Jahr­gang mit dem Begriff „La Cele­bra­zione“ charak­te­ri­siert: die Feier.

Mit dem 2010er wird der 25. Jahr­gang Ornellaia gefeiert. Der Wein, ursprüng­lich eine Krea­tion von Lodo­vico Anti­nori (der das gleich­na­mige Weingut 2003 verkauft hat) und dem russisch-amerikanischen Önologen André Tche­li­cheff, war 1985 zum ersten Mal erzeugt worden. Er kommt aus der nörd­li­chen Maremma um Bolg­heri und besteht aus Cabernet Sauvi­gnon, Merlot, Cabernet franc und Petit Verdot. Jede Flasche des Jahr­gangs 2010 trägt statt des herkömm­li­chen Etiketts ein Logo in Gold und Beige.

Pisto­letti hat die acht Groß­fla­schen eigen­händig gestaltet: eine wellen­för­mige Silber­folie appli­ziert, in der sich mensch­liche Phan­tasie und Vorstel­lungs­kraft spie­geln können. „Im Unter­schied zu einem recht­eckigen Etikett läßt diese Folie das Behältnis flüssig, flexibel, dyna­misch erscheinen, wie der Fluß der Gedanken“, so Pisto­letti.

Die Verstei­ge­rung ist Teil der Initia­tive „Vendemnia d’Artista“, die von Fres­co­baldi vor fünf Jahren ins Leben gerufen wurde. Dabei werden jeweils ein paar groß­for­ma­tige Flaschen Ornellaia von namhaften zeit­ge­nös­si­schen Künst­lern gestaltet. Die letzt­jäh­rigen Zuschlag­preise in Hong­kong, Berlin, New York und Rom lagen dabei um ein Viel­fa­ches über dem Markt­wert des Weins, da jede Flasche ein Unikat ist und vom Künstler eigen­händig signiert wird.

Der Netto­auk­ti­ons­erlös der Ornellaia-Auktion kommt einem guten Zweck zugute. In diesem Jahr geht er an die Royal Opera House Foun­da­tion in London. Mit dem Projekt „Vendemmia d’Artista“ möchten die Fres­co­baldi das Mäze­na­tentum der Renais­sance neu beleben. Bei den Auktionen der letzten vier Jahre wurden bereits mehr als 800.000 Euro erlöst und gespendet.

Wer eines der Künst­ler­lots erwerben möchte, kann nach vorhe­riger Regis­trie­rung unter www.25anni.ornellaia.com oder www.sothebys.com auch online mitbieten.

 

 

Kommentar hinzufügen