Isle of Jura – Boutique Barrels Trio 10y, 15y, 17y & 21y “200 Years Of The Jura Distillery”

Während unseres Trips nach Islay ging es auch für einen Tag auf die Nach­bar­insel Jura. In der Bren­nerei probierten wir vier ausge­suchte Destil­late gegen­ein­ander. Unter­schied­lich im Alter, Torf­ge­halt und Finish, über­rascht das Ergebnis ein wenig.

Während unseres Trips nach Islay ging es auch für einen Tag auf die Nach­bar­insel Jura. In der Bren­nerei probierten wir vier ausge­suchte Destil­late gegen­ein­ander. Unter­schied­lich im Alter, Torf­ge­halt und Finish, über­rascht das Ergebnis ein wenig.

Jura DistilleryNord­öst­lich von der Isle of Islay liegt die halb so große Nach­bar­insel Jura. Der Name kommt aus dem Nord­ger­ma­ni­schen, aus den Anfängen der Wikin­ger­zeit und bedeutet so viel wie „Hirsch­insel“. Neben circa 5.500 Rothir­schen gibt es dort die Paps of Jura, eine Berg­for­ma­tion mit drei Gipfeln, sowie 180 Einwohner.

Die Ursprünge des Jura Whisky gehen wohl ins 17. Jahr­hun­dert zurück. Offi­ziell nach­ge­wiesen ab 1810, befand sich die Jura Distil­lery dann in Betrieb bis Anfang des 20. Jahr­hun­derts. Erst 1958 fanden sich wieder neue Pächter. Nach fünf­jäh­riger Bauzeit ist die Anlage seit 1963 wieder in Betrieb. Seitdem mehr­fach verkauft, ist sie seit 2007 im Besitz von United Spirits Limited (United Brewe­ries Group) und produ­ziert mit zwölf Ange­stellten etwa 2,2 Millionen Liter Whisky im Jahr.

Tasting Notes


Jura 10y 99-09 Boutique Barrels Heavily Peat, 30ppm, Bourbon XU Cask , 300btl – 55%Jura 10y 99-09 Boutique Barrels Heavily Peat, 30ppm, Bourbon XU Cask , 300btl – 55%
85

Farbe: Gold – Bern­stein­stich
Nase: Frische, salzige Zitrone mit Torf und leichtem Rauch, mari­time Noten kommen zum Vorschein, dann eine recht dumpfe Oran­gen­frucht mit leichten Vanil­le­a­romen und unter­legten Noten von Heu.
Geschmack: Süßer Torf gespickt mit Orange, Zitro­nen­gras, viel Salz und schwarzem Pfeffer, ein biss­chen rauchiger als in der Nase, jedoch eher von dünner Konsis­tenz.
Finish: Lang mit rauchigem Torf, gegen Ende erdiger und trockener werdend mit immer noch viel Zitrone und Salz auf der Zunge.
85 Punkte (Nase: 84 / Geschmack: 85 / Finish: 86)


Jura 15y 95-10 Boutique Barrels Bourbon JO Cask Finish, 300btl, 0,5ppm – 56.5%Jura 15y 95-10 Boutique Barrels Bourbon JO Cask Finish, 300btl, 0,5ppm – 56.5%
90

Farbe: Roter Bern­stein
Nase: Salzig-fruchtige Orange ist das Haupt­merkmal. Dazu etwas Zitro­nen­saft  und eine schöne malzige Honig­süße mit Mandeln und Bourbon-Vanille.
Geschmack: Mäch­tiger Beginn, schwer und ölig, cremiger Kara­mell mit Vanille, Malz und wieder viel Salz und weißer Pfeffer, Zitrus­früchte und eher dezente Oran­ge­aromen – wunderbar rund.
Finish: Sehr lang und trocken, leicht rauchige und ange­nehme Holz­noten mit Orangen, Limonen und feiner Würze.
90 Punkte (Nase: 89 / Geschmack: 91 / Finish: 89)


Jura 17y 93-10 Boutique Barrels Sherry JI Cask Finish, 300btl, 0,5ppm - 54%Jura 17y 93-10 Boutique Barrels Sherry JI Cask Finish, 300btl, 0,5ppm – 54%
86

Farbe: Dunkler Bern­stein
Nase: Schwere, ölige Nase,  rund und mit einer zucker­rei­chen Süße, Kara­mell, Oran­gena­romen, gerös­tete Nüsse, etwas Honig und leider ein wenig „muffelig“ und ranzig.
Geschmack: Orange, fein-fruchtige Beeren und dumpfe Kräuter breiten sich im Mund schwer aus. Dazu Eichen­holz mit feinen, salzigen Zitrusa­romen, etwas Pfeffer und Anklängen von Nüssen.
Finish: Lang, wieder viel Würze, Holz und nun bitter schme­ckender Oran­gen­likör.
86 Punkte (Nase: 86 / Geschmack: 87 / Finish: 84)


Jura 21y 89-10 200 Years Of The Jura Distillery, 1.200btl - 44%Jura 21y 89-10 200 Years Of The Jura Distillery, 1.200btl – 44%
88

Farbe: Gold
Nase: Zart salzige Sher­rya­romen mit Oran­gen­saft, dezente Kräu­ter­noten, Tabak­blätter und eine grasige Frische. Hinzu gesellt sich eine Kombi­na­tion aus Vanille, Honig und Kara­mell.
Geschmack: Ölige, leicht salzige Kräuter, Oran­gena­romen mit hinter­legtem Eichen­holz sowie Rauch und Vanille – das Ganze schön abge­rundet und ange­nehm weich.
Finish: Mittel­lang, mit leicht rauchiger Vanille und frisch wirkenden Kräuter- und Oran­gena­romen. Trockener Sherry mit Honig mit und gut einge­bun­denem Holz.
Bemer­kung: Dieser Malt durfte in einem der ältesten Oloroso-Sherryfässer der Bren­nerei von 1963 zu Ende reifen!
88 Punkte (Nase: 88 / Geschmack: 89 / Finish: 87)


Kommentar hinzufügen