Clynelish – 2012er Abfüllungen von Thosop (Belgien) und Svenska Eldvatten (Schweden)

Svenska Eldvatten, hier­zu­lande noch recht unbe­kannt, ist ein junger, unab­hän­giger schwe­di­scher Abfüller, der sich bereits mit zehn abge­füllten Single Cask Whiskys einen Namen gemacht hat. Luc Timmer­mans mit Thosop hingegen ist schon ein ganzes Stück weiter. Heute im Tasting: Clyne­lish 16y 1996-2012 Eldvatten, 1st fill Sherry Butt 8780, 57.2%, limited 240 und Clyne­lish 22y 1989-2012 Thosop by the Whis­kyman, Bourbon Barrel, 53.5%, limited 138.

Svenska Eldvatten, hier­zu­lande noch recht unbe­kannt, ist ein junger, unab­hän­giger schwe­di­scher Abfüller, der sich bereits mit zehn abge­füllten Single Cask Whiskys einen Namen gemacht hat. Luc Timmer­mans mit Thosop* hingegen ist schon ein ganzes Stück weiter. 

Heute im Tasting: Clyne­lish 16y 1996-2012 Eldvatten, 1st fill Sherry Butt 8780, 57.2%, limited 240 und Clyne­lish 22y 1989-2012 Thosop by the Whis­kyman, Bourbon Barrel, 53.5%, limited 138.

Die Clynelish-BrennereiDie heutige Clynelish-Brennerei gibt es seit 1967. Eine Bren­nerei glei­chen Namens exis­tierte jedoch schon seit 1819. Nachdem neben der alten Destille die neue errichtet worden war, wurde diese im Mai 1968 still­ge­legt. Ein knappes Jahr später nahm man die Produk­tion im April 1969 wieder auf, unter einem anderen Namen – Brora.

Beide Bren­ne­reien produ­zierten bis 1983 parallel, dann wurde die Brora-Brennerei endgültig geschlossen. Clyne­lish gehört heute, mit einem Produk­ti­ons­vo­lumen von mehr als drei Millionen Liter Whisky pro Jahr, dem Diageo-Konzern an.

*Thosop (entstanden aus dem Zusam­men­schluss der Vornamen von Timmer­mans Kindern, Thomas & Sophie) gibt es bereits seit 2009 und wird vertrieben über „The Whis­kyman“ Domi­niek Bouckaert, einem guten Freund von Luc Timmer­mans.

Tasting Notes


Clynelish 16y 1996-2012 Eldvatten, 1st fill Sherry Butt 8780, 240 btl, 57.2%Clynelish 16y 1996-2012 Eldvatten, 1st fill Sherry Butt 8780, 240 btl, 57.2%
89

Farbe: Old Sauternes
Nase: Süß-klebrige Rosinen, Tabak, kalte Asche, sehr erdige Noten mit viel Kakao und dunkler Scho­ko­lade. Dazu Birnen­schnap­spra­linen mit Nougat und Nüssen. Im Hinter­grund etwas Gummi und frisches Eichen­holz – perfekt einge­bunden.
Geschmack: Fetter und recht scharfer Start auf Sherry-Orange, Scho­ko­lade und Rosinen. Nachdem die Schärfe sich etwas gelegt hat, kommen die Birnen­aromen wieder besser zur Geltung, in Kombi­na­tion mit Ginger Ale. Wieder Nüsse und leicht bittere Holza­romen zum Finish hin.
Abgang: Lang, mit frischem, nassen Eichen­holz – immer nussiger werdend.
Im Hinter­grund pfeff­riger Rauch.
Bemer­kung: Die Nussa­romen domi­nieren den Abgang und bleiben lange auf der Zunge zurück. Eine gute Wahl der schwe­di­schen Jungs!
89 Punkte (Nase: 89 / Geschmack: 89 / Abgang: 88)


Clynelish 22y 1989-2012 Thosop, bourbon barrel, 138 btl, 53.5%Clynelish 22y 1989-2012 Thosop, bourbon barrel, 138 btl, 53.5%
90

Farbe: Blasses Gold
Nase: Cremige Vanille, sehr fruchtig, Zitrone, Grape­fruit und Aromen von Blau­beeren. Eine frische salzige Prise Meeres­luft mit unter­legten Noten von Rauch, Asche und Leder.
Geschmack: Salziger und ölig-cremiger Beginn mit jeder Menge Frucht­süße von tropi­schen Früchten, wobei die Zitrus­noten die Ober­hand behalten. Rauchig maritim mit viel Bourbon Vanille. Ein typi­scher Clyne­lish, der fett am Gaumen klebt und nur so von frischen, pfeff­rigen Aromen glänzt.
Abgang: Lang, rauchig-süße Früchte, die mit etwas Torf und schwarzem Pfeffer unter­legt sind.
Bemer­kung: Ein toller Clyne­lish!
90 Punkte (Nase: 90 / Geschmack: 91 / Abgang: 90)


Kommentar hinzufügen