Aberfeldy for LMdW Cask 2934 – ein Highland Malt der Spitzenklasse

Heute in unserem Einzel­tas­ting eine beson­dere Abfül­lung für La Maison Du Whisky von 2010 in Fass­stärke aus der ebenso beson­deren Bren­nerei Aber­feldy in den schot­ti­schen High­lands. Dieser Whisky ist es wert!

Heute in unserem Einzel­tas­ting eine beson­dere Abfül­lung für La Maison Du Whisky von 2010 in Fass­stärke aus der ebenso beson­deren Bren­nerei Aber­feldy in den schot­ti­schen High­lands. Dieser Whisky ist es wert!

AberfeldyGegründet wurde die Bren­nerei im Jahr 1896 von den Dewar Brüdern John und Tommy auf dem Gelände einer ehema­ligen Destil­lerie, der Pitilie, die zwischen 1825 und 1867 von Alex­ander McLean betrieben wurde. Viele große Namen, die auch heute noch in der Whis­ky­branche ein Begriff sind.

Die Bren­nerei am Orts­rand von Aber­feldy produ­zierte erst­mals 1898 Whisky. Knapp 20 Jahre später, am Ende des Ersten Welt­kriegs, wurde die Destil­la­tion für zwei Jahre einge­stellt. Bereits 1925 und 1930 verkauft, gehört die Bren­nerei seit 1998 zu Bacardi – heute leider ohne die eigene Mälzerei, die 1972 geschlossen wurde.

Tasting Notes


Aberfeldy 19y 1991-2010 for LMdW Hogshead cask 2934, 186 btl, 56.7%Aberfeldy 19y 1991-2010 for LMdW Hogshead cask 2934, 186 btl, 56.7%
93

Farbe: Sonnen­licht
Nase: Über­reife Banane, Mango und Papaya, stark salzige Zitrone mit sehr gut einge­bun­denem Gummi. Eine Prise rauchiges Schwarz­pulver verleiht dem fruch­tigen Mix eine beson­dere, unver­kenn­bare Note.
Geschmack: Gran­dioser Start – salzig-tropischer Fruchtmix mit immer rauchiger werdendem Schwarz­pulver, ange­nehmes und elegantes Wech­sel­spiel von Herbe und Süße. Ohne jegli­chen Fehlton.
Finish: Sehr lang – leckere Bana­nen­aromen mit Vanille, Pfeffer und rauchigem Holz, mine­ra­lisch salzig hinter­legt.
Bemer­kung: Perfekt von Anfang bis Ende! Diesen High­land Malt muss man probiert haben – einer der besten Aber­feldy über­haupt!
93 Punkte (Nase: 92 / Geschmack: 93 / Finish: 93)


Kommentar hinzufügen