Case Basse-Brunello für 1300 Euro

Die Vernich­tung von sechs Jahr­gängen Brunello di Montal­cino des Wein­guts Case Basse durch den Racheakt eines früheren Ange­stellten hat zu wilden Preis­spe­ku­la­tionen im Wein­handel geführt. Die wenigen schon im Handel befind­li­chen Flaschen des Jahr­gangs 2006 haben sich teil­weise im Preis verdrei­facht und kosten jetzt 600 Euro, während andere Händler den Wein noch für 180 Euro anbieten. Ein New Yorker Gastronom hat den Preis für eine Flasche 2006er sogar auf umge­rechnet 1300 Euro hoch­ge­schraubt, berichtet die Zeit­schrift Gambero Rosso.

In Italien sind derzeit alle 2006er Brunello Riserva des Wein­guts aus dem Angebot genommen. Gian­franco Soldera, der Besitzer von Case Basse, hat in einem öffent­li­chen Pres­se­mit­tei­lung die Preis­spe­ku­la­tionen verur­teilt und bietet die wenigen Flaschen, die ihm verblieben sind, selbst nicht mehr an.

Der nächste Case Basse-Brunello, der 2013er, wird voraus­sicht­lich erst 2018 auf den Markt kommen.

 

Kommentar hinzufügen