Terroir al Límit ohne Eben Sadie

Der südafri­ka­ni­sche Wein­pio­nier Eben Sadie („Colu­mella“, „Palla­dius“) zieht sich aus dem spani­schen Wein­pro­jekt Terroir al Límit im Priorat zurück. Das berichtet die engli­sche Fach­zeit­schrift Drinks Busi­ness. Das im kata­la­ni­schen Priorat gele­gene Weingut, 2004 von Eben Sadie, dem Münchener Gastro­nomen Dominik A. Huber sowie dem Priorat-Guru Jaume Sabaté gegründet, hat sich mit terro­ir­be­tonten Rotweinen welt­weit einen Namen gemacht. Die Weine, aus alten Garnacha- und Carineña-Stöcken gewonnen und in einer Höhen­lage von 850 Metern auf kargen Schie­fer­böden gewachsen, sind in wenigen Jahren zu den höchst bewer­testen Gewächsen des Priorat aufge­stiegen.

Sadie begründet seinen Rückzug damit, dass er sich vermehrt um seinen Weingut in Südafrika kümmern wolle. Er sei sicher, dass Huber, der für das Tages­ge­schäft von Terroir Al Límit zuständig ist, künftig auch ohne ihn auskomme: „Dominik macht einen tollen Job. Ich muß nicht mehr zur Begut­ach­tung jeder Traube aus Südafrika einfliegen.“ Seinen Anteil von 45 Prozent an dem Projekt will Sadie weiter halten.

Terroir al Límit war letztes Jahr Ziel eines Wein-Attentats. Unbe­kannte hatten den Keller in dem Dörf­chen Torroja aufge­bro­chen, zwei Tanks des raren Weiss­weins Pedra de Guix geöffnet und einige Fässer Rotwein mit Kern­seife konta­mi­niert. Rund 25 Prozent der Produk­tion waren dadurch vernichtet worden.

Der oder die Täter sind bis heute nicht gefasst. Es wird vermutet, dass es sich bei dem Anschlag um einen Racheakt Einhei­mi­scher handelt, die den auslän­di­schen Inves­toren ihren Erfolg geneidet haben. Auch dieser Umstand, so vermutet Drinks Busi­ness, könnte ein Grund für den Rück­zugs Sadies sein.

Die Weine von Terroir al Límit werden in Deutsch­land von der Stutt­garter Wein­hand­lung Kreis (www.wein-kreis.de), von Silkes Wein­keller in Velbert (www.internetoase.de), von Cielo del Vino in München (www.cielo-del-vino.de) und von Vina­turel (www.vinaturel.de) vertrieben.

 

 

 

Eine Antwort zu „Terroir al Límit ohne Eben Sadie“

  1. Homo Prioratinus sagt:

    In Priorat we say Garnatxa and Cari­nyena.

Kommentar hinzufügen