Slyrs und Rothaus – Deutscher Single Malt Whisky

Die Destil­le­rien Slyrs, Blaue Maus, Glen Els, Coillmor oder Rothaus gehören zu den etablierten deut­schen Malt Whisky-Herstellern, die über­wie­gend mit drei­jäh­rigen Whiskys auf dem Markt vertreten sind. Zudem feiert Slyrs am 20. Juli das fünf jährige Bestehen der Whisky-Destillerie in Neuhaus. Grund genug, sich einmal etwas näher mit den jungen deut­schen Whiskys zu befassen.

Die Destil­le­rien Slyrs, Blaue Maus, Glen Els, Coillmor oder Rothaus gehören zu den etablierten deut­schen Malt Whisky-Herstellern, die über­wie­gend mit drei­jäh­rigen Whiskys auf dem Markt vertreten sind. Zudem feiert Slyrs am 20. Juli das fünf­jäh­rige Bestehen der Whisky-Destillerie in Neuhaus. Grund genug, sich einmal etwas näher mit den jungen deut­schen Whiskys zu befassen.

Slyrs 3yo 2007-2010 New American Oak Cask - 43%Heute im Tasting: Slyrs 3yo, 2007-2010 New American Oak Cask – 43% sowie Rothaus Black Forest 4. Auflage 3yo, 2008-2012 Ex Bourbon American White Oak Cask – 43%.

Slyrs liegt in Ober­bayern und wird ausge­spro­chen, wie die Einhei­mi­schen den gleich­na­migen Ort nennen – „Schlirs“. Gemeint ist Schliersee. Seit 1999 wird dort von dem gelernten Bier­brauer und Destil­la­teur­meister Florian Stetter Whisky gebrannt, sodass seit 2002 drei­jäh­rige Jahr­gangs­ab­fül­lungen mit einer Alko­hol­stärke von 43% auf dem Markt zu finden sind. Neben dem derzei­tigen Whisky-Likör und einer Fass­stärke soll 2015 auch ein erster 12yo erscheinen.

Rothaus 3yo Black Forest 4. Auflage Ex-Bourbon American White Oak Cask- 43%Nach dem soge­nannten Pot-Still-Verfahren, aus teil­weise mit Buchen­holz geräu­chertem Gers­ten­malz destil­liert, lagert das Destillat in 225 Liter fassenden neuen Eichen­holz­fäs­sern. Seit 2007 erfolgt der gesamte Herstel­lungs­pro­zess in der neu errich­teten Whisky-Destillerie in Neuhaus.

Die Badi­sche Staats­brauerei Rothaus AG hat ihren Sitz in Rothaus. Gelegen im Hoch­schwarz­wald, in der Nähe des Schluch­sees, produ­zieren sie seit 2006 in Zusam­men­ar­beit mit der Destil­lerie Kammer-Kirsch Whisky mit dem tref­fenden Namen Black Forest. Die erste Auflage, erschienen 2009, ergab 1442 Flaschen. Mitt­ler­weile ist die vierte Auflage auf dem Markt.

Für Rothaus hat die Whis­ky­her­stel­lung jedoch wirt­schaft­lich gesehen kaum Bedeu­tung. So wenig, dass dieser Single Malt mit keiner Silbe auf der eigenen Inter­net­seite erwähnt wird.

Lesen Sie die Tasting Notes auf der folgenden Seite!

Kommentar hinzufügen