Port Ellen: Zwei junge Abfüllungen vs. „Kreuzritter“ und Silent Stills 23y

Eine Begeg­nung wie David gegen Goliath: Die Charity-Abfüllung von Jack Wiebers Whisky World, auch unter dem Namen „Kreuz­ritter“ bekannt, und der 23-jährige Silent Stills von Signa­tory zählen zu den abso­luten Top-Abfüllungen von Port Ellen. Können da zwei jung abge­füllte Whiskys aus den 90ern mithalten?

Eine Begeg­nung wie David gegen Goliath: Die Charity-Abfüllung von Jack Wiebers Whisky World, auch unter dem Namen „Kreuz­ritter“ bekannt, und der 23-jährige Silent Stills von Signa­tory zählen zu den abso­luten Top-Abfüllungen von Port Ellen. Können da zwei jung abge­füllte Whiskys aus den 90ern mithalten?

Port Ellen – fast 30 Jahre geschlossen und heute so begehrt wie nie zuvor. Der Markt ist in diesen Tagen wie leer gefegt, und wenn man die Gele­gen­heit bekommt, Whisky von Port Ellen im Handel zu kaufen, dann sind das in der Regel in etwa 30-jährige Abfül­lungen. Umso span­nender ist die Frage: Wie schmeckt junger Port Ellen mit 10 oder 15 Jahren. Hier die Antwort!

Tasting Notes


Port Ellen 1983-1994 11y Bottiglieria Corsini-Verona,43%Port Ellen 1983-1994, 11y Bottiglieria Corsini -Verona, 43%
86

Farbe: Stroh­gelb
Nase: Dezenter salziger Rauch und Torf, Bourbon-Vanille mit Anklängen von Schoko-Rosinen. Nachdem er etwas mehr durch­atmen konnte, taucht plötz­lich die Port Ellen-typische maritim-salzige Zitro­nen­note auf, die zuvor in keinster Weise vorhanden war.
Geschmack: Recht dünn, leicht rauchiger Torf mit sehr viel Zitrone, starke mari­time Salzig­keit.
Finish: Etwas bitterer mittel­langer Abgang, stärker werdender Torfrauch, der bis zum Ende präsent ist.
Bemer­kung: Der jüngste bis dato probierte Port Ellen, der die rich­tige Balance aber noch nicht ganz gefunden hat. 86 Punkte
Aktu­eller Markt­preis: ca. 200 bis 250 Euro


Port Ellen 1983-1998 14y Cooper’s Choice 58.1%Port Ellen 1983-1998, 14y Cooper’s Choice, 58.1%
92

Farbe: Blasses Stroh
Nase: Stark salzig mit einer großen Menge Torf – getrock­nete Rosinen, Orangen und Limone einge­hüllt in zartem Rauch.
Geschmack: Zu Beginn Zitrone, Salz und  schwarzer Pfeffer, dann mari­time Noten, mäch­tiger Torf und Rauch dehnt sich aus, dann Trocken­früchte, Feigen, Datteln, Rosinen.
Finish: Sehr lang mit einer ange­nehmen zart­bit­teren Torf-Nuss-Kombination umla­gert von rauchigen Holz­noten – wieder klebt eine starke Torf­note am Gaumen.
Bemer­kung: Im Vergleich zum 11-jährigen hat diese Abfül­lung mächtig Dampf im Kessel. Drei Jahre mehr und Fass­stärke bringen den jungen Wilden ordent­lich in Fahrt. 92 Punkte
Aktu­eller Markt­preis: ca. 250 bis 300 Euro


Port Ellen 1983-2009 26y Jack Wiebers Whisky World Charity Bottling 55.3%Port Ellen 1983-2009, 26y Jack Wiebers Whisky World, Charity Bottling, limitiert auf 140 Flaschen, 55.3%
94

Farbe: Blasses Gold
Nase: Wow, eine absolut ausge­wo­gene Mischung aus salziger Seeluft, Zitrus­früchten, dick-cremiger Vanille und toll einge­bun­denen Torf­noten – einfach genial!
Geschmack: Was der Nase zu entlo­cken war, findet man auch im Geschmack wieder. Ledig­lich kommt noch eine etwas bittere Tannin­note hinzu, die für meinen Geschmack nicht unbe­dingt störend, aber auch keine Geschmacks­be­rei­che­rung ist.
Finish: Unend­lich lang! Trocken, salzig, rauchig – Nussa­romen mit domi­nie­render Hasel­nuss. Hinzu kommt ein ange­nehmer und ausge­wo­gener Pfef­fer­ge­schmack, der torfig unter­legt ist.
Bemer­kung: Ein klasse Malt, der Jack Wieber nach einer erfolg­rei­chen Hirn­ope­ra­tion 2008 persön­lich aussuchte und den gesamten Gewinn, der mit dieser Charity-Abfüllung erzielt wurde, einer deut­schen Kinder­krebs­stif­tung in Bran­den­burg spen­dete. 94 Punkte
Aktu­eller Markt­preis: ca. 450 Euro


Port Ellen 1975-1998 23y Signatory Silent Stills 56.1%Port Ellen 1975-1998, 23y Signatory Silent Stills, limitiert auf 285 Flaschen, 56.1%
95

Farbe: Sonnen­licht­gelb
Nase: Eine wohlige Mischung aus salzigen, zart pfeff­rigen und würzigen Kräu­ter­noten, harmo­nie­rend und abge­rundet mit rauchig- und trockenem Vanil­le­a­roma. Man möchte die Nase nie wieder aus dem Glas heraus­nehmen!
Geschmack: Eine Explo­sion von einer kräu­ter­ar­tigen Würze – herr­lich pfeffrig mit  klas­si­scher Torf­note – Crème brûlée, später dann trockener und salziger.
Finish: Sehr lang, trocken, zart­bit­tere Würze getragen von Kerbel, Salbei und Basi­likum, Vanille und ein Hauch von Zitronen – mari­timer Torf bis zum Schluss. Abge­rundet und total ausba­lan­ciert.
Bemer­kung: Keine Frage –  ein echter „Old Style“ Port Ellen. 95 Punkte
Aktu­eller Markt­preis: ca. 550 Euro


Fazit: In dieser Begeg­nung domi­nierten ganz klar die „alten“ Favo­riten. Aber es gibt auch junge Port Ellen, die dieses Rennen für sich entschieden hätten. Mehr dazu demnächst.

Kommentar hinzufügen