Pancho Campo kein Master of Wine mehr

Robert Parkers gefeu­erter Spanien-Mitarbeiter Fran­cisco Armando Campo Car­rasco, genannt Pancho Campo, hat auf seinen Titel Master of Wine verzichtet. Seit Monaten kursierten Gerüchte, dass er den Titel nicht recht­mäßig erworben haben könnte. Außerdem wird ihm vorge­worfen, für Besuche von Parkers Spanien-Tester Jay Miller bis zu 20.000 Euro von Wein­gü­tern bzw. Regionen gefor­dert zu haben.

Das Londoner Insti­tute of Masters of Wine (IMW) hatte daraufhin eine Unter­su­chung einge­leitet. Gestern wurde vom IMW in knapper Form mitge­teilt, dass die Unter­su­chung nach dem frei­wil­ligen Verzicht Pancho Campos auf den Titel einge­stellt würde: „In Anbe­tracht des Rück­tritts von Pancho Campo vom Insti­tute of Masters of Wine werden die Unter­su­chungen gegen ihn wegen Bruchs des Verhal­tens­co­dexes des Insti­tuts einge­stellt.“

 

Kommentar hinzufügen