Kilchoman – aktuell: „Black Label“ Release und Cask 390 for Belgium

Heute im Tasting die neuesten Abfül­lungen von Kilchoman, der jüngsten Islay-Brennerei: Kilchoman 5y Sherry Release Black Label – 2007-2012 – 6000btl mit 46% und Kilchoman 4y Bourbon Single Cask 390 Belgium – 08.11.2007-30.03.2012 mit 60,9%. Vorhe­rige Abfül­lungen bekamen bereits viele Lobes­hymnen. Wie sieht es mit diesen beiden aus?

Heute im Tasting die neuesten Abfül­lungen von Kilchoman, der jüngsten Islay-Brennerei: Kilchoman 5y Sherry Release Black Label – 2007-2012 – 6000btl mit 46% und Kilchoman 4y Bourbon Single Cask 390 Belgium – 08.11.2007-30.03.2012 mit 60,9%. Vorhe­rige Abfül­lungen bekamen bereits viele Lobes­hymnen. Wie sieht es mit diesen beiden aus?

Schild KilchomanNach 124 Jahren wurde am 3. Juni 2005 endlich wieder eine neue Bren­nerei auf Islay eröffnet – die Farm-Destillerie Kilchoman. Bruich­lad­dich war die letzte Islay-Destillerie, erbaut im Jahre 1881. Zwar wurde 1908 die Eröff­nung der Malt-Mill-Destillerie auf dem Lagavulin- Gelände gefeiert, jedoch lief diese immer im Zusam­men­hang mit Laga­vulin selbst.

Anthony Wills, Gründer und Geschäfts­führer, und General Manager John Mac Lellan schafften es unter schwie­rigen finan­zi­ellen Bedin­gungen, am 9. September 2009 die erste offi­zi­elle Abfül­lung, den Kilchoman Inau­gural Release 3 Years*, auf den Markt zu bringen. Seither folgten zahl­reiche Abfül­lungen mit 46% des natür­lich noch sehr jungen Whiskys und noch mehr Single-Cask-Abfüllungen in Fass­stärke, um Geld in die Kassen zu bringen.
*Nach schot­ti­schem Gesetz muss „Scotch Whisky“ mindes­tens 3 Jahre und 1 Tag in einem Holz­fass lagern, um über­haupt den Namen tragen zu dürfen.

Kilchoman FarmDie Whiskys sind gene­rell hoch getorft und liegen mit 50ppm nur knapp unter dem Bereich von Ardbeg. Bei Kilchoman wird natür­lich auch expe­ri­men­tiert mit Fassarten, Lager­zeiten und verschie­denen Finishs.

Heute zum einen eine reine Sherry-Abfüllung von Kilchoman mit 46% – 5 Jahre Lage­rung in Oloroso Sherry Butts vom spani­schen Miguel Martin sowie eine Single-Cask-Abfüllung für Belgien 2012 mit 60,9% – über 4 Jahre Lage­rung im reinen Bourbon-Fass 390.

Tasting Notes


Kilchoman 5y - Sherry Cask Release Black LabelKilchoman 5y – Sherry Cask Release Black Label – 2007/2012 – 6.000btl – 46%
85

Farbe: Blasses Gold
Nase: Salzig und torfig, typi­sche Sher­ry­süße mit Pfirsich-Fruchtaromen, zart Scho­ko­lade, leicht würzig.
Geschmack: Malzige Süße, wieder Torf-Pfirsicharomen wie in der Nase, leicht zitronig und würzig.
Finish: Lang, süß und rauchig.
Bemer­kung: Ein recht ordent­li­cher Malt, der mit fünf Jahren wenig Konkur­renz zu fürchten hat. Jedoch gab es für mich schon bessere Releases von Kilchoman. 85 Punkte
Preis: ca. 70 Euro


Kilchoman 4,5y - Bourbon Cask 390Kilchoman Bourbon Cask 390 – 08.11.2007- 30.03.2012 – 60.9%
88

Farbe: Stroh­gelb
Nase: Starker Torf, süße Bourbon-Vanillenote, stark salzig.
Geschmack: Sehr süß (fast schon zu süß), die in der Nase erkennt­liche Bourbon-Vanille mit sehr stark salzigem Torf, Fruchta­romen aus Orange, Mango mit leichten Zitrus­noten.
Finish: Unend­lich lang, wiederum starke Bourbon-Vanille und Torf ohne Ende.
Bemer­kung: Leider nicht in Deutsch­land, nur in Belgien erhält­lich! 88 Punkte
Preis: ca. 90 Euro


Kommentar hinzufügen