Jeff Koons gestaltet neues Mouton-Etikett

Phil­ip­pine de Roth­schild, Kunst­lieb­ha­berin und Besit­zerin von Château Mouton-Rothschild, hat heute morgen mitge­teilt, dass das Etikett des 2010er Wein von dem ameri­ka­ni­schen Neo Pop-Künstler Jeff Koons entworfen wird.

Koons ist einer der schil­lernsten Gegen­warts­künstler. Seine Skulp­turen, Instal­la­tionen und Bilder sind stets hart an der Grenze zum Kitsch und zur Bana­lität. Eine seiner Skulp­turen, die über­le­bens­grosse und von Blumen über­wu­cherte Hunde-Plastik „Puppy“, steht vor dem Guggenheim-Museum in Bilbao. In den letzten Jahren hat Koons vor allem mit seinen quietsch­bunten, aus aufblas­baren Vinyl-Ballons herge­stellten Blumenskulp­turen Aufsehen erregt.

Vor einem Monat wurde seine bunt lackierte Stahl­plastik „Tulips“ bei Christie’s in New York für über 33 Millionen Dollar verkauft. Damit gehört Koons, der auch als Baum­woll­broker an der Wall­street gear­beitet hat und einige Jahre mit dem italie­ni­schen Nackt­mo­dell „Ciccio­lina“ verhei­ratet war, nicht nur zu den umstrit­tensten, sondern auch teuersten lebenden Künst­lern.

Für das Mouton-Etikett hat Koons die Abbil­dung eines Decken­freskos aus Pompeii verwendet, das die Geburt der Venus darstellt. Auf die Abbil­dung hat er mit einem Silber­filz­stift ein Segel­schiff und eine Sonne gekrit­zelt.

Die Etiket­ten­ge­stalter erhalten tradi­tio­nell kein Honorar, sondern ein halbes Dutzend Kisten Wein des betref­fenden Jahr­gangs. Der 2010er Mouton-Rothschild ist einer der besten je erzeugten Weine des Château. Er wird ab Früh­sommer 2013 erhält­lich sein. Die Flasche kostet derzeit rund 800 Euro im Vorver­kauf.

 

Kommentar hinzufügen