Gambero Rosso 3

Gambero Rosso 2013, Teil 3: Eindrucksvolle Auswahl, Irrtum inklusive

Inzwi­schen sind die 3-Gläser-Weine der letzten, noch fehlenden italie­ni­schen Regionen veröf­fent­licht geworden: Ligu­rien, Piemont, Umbrien, Latium, Basi­li­kata und Apulien. Wir veröf­fent­li­chen die kompletten Listen und die Kommen­tare dazu von Jens Priewe.

Inzwi­schen sind die 3-Gläser-Weine der letzten, noch fehlenden italie­ni­schen Regionen veröf­fent­licht geworden: Ligu­rien, Piemont, Umbrien, Latium, Basi­li­kata und Apulien. Wir veröf­fent­li­chen die kompletten Listen und die Kommen­tare dazu von Jens Priewe.

LIGURIEN


Colli di Luni Vermen­tino Costa Marina 2011 – Lambruschi
Colli di Luni Vermen­tino Etichetta Nera 2011 – Lunae Bosoni
Riviera Ligure di Ponente Pigato 2011 – Fonta­na­cota
Riviera Ligure di Ponente Pigato Albium 2010 – Poggio dei Gorleri
Riviera Ligure di Ponente Vermen­tino Aimone 2011 – BioVio
Rossese di Dolce­acqua Sup. Vign. Posaù 2010 – Maccario Drin­gen­berg


Ligurien
Ligu­rien

Kommentar von Jens Priewe: Sechs 3-Gläser-Weine aus Ligu­rien – wow! Statis­tisch betrachtet ein über­ra­gendes Ergebnis für die kleine Küsten­re­gion, die von der fran­zö­si­schen Grenze bis zur Grenze der Toskana reicht. Aller­dings müssen die Gambero Rosso-Tester diesmal mit der Lupe unter­wegs gewesen sein. Denn die Mengen, in denen die Weine Ligu­riens erzeugt werden, sind homöo­pa­thisch klein. Unstrittig ist, dass es zahl­reiche Klein­winzer gibt, die auf mühsam errich­teten Terras­sen­wein­bergen herr­lich mine­ra­li­sche, ja seelen­volle Weiß­weine erzeugen, egal ob aus Pigato- oder Vermentino-Trauben. Die meisten werden in den Restau­rants zwischen San Remo, Genua und La Spezia getrunken. Nach Deutsch­land gelangen sie höchs­tens im Koffer­raum von Privat­leuten. Ich sehe das Votum des Gambero Rosso für Ligu­rien daher vor allem als State­ment an: lokale Wein­pro­duk­tion auf hohem Niveau. Die Diffe­renz der prämierten Weine zu den nach­fol­genden Weinen sei oft hauch­dünn gewesen, betonen die Tester. Und sie betonen auch, dass die fruch­tigen, leicht jodigen Rotweine aus Orme­asca und Dolce­acqua eigent­lich mehr Aner­ken­nung verdient hätten. Stimmt.

Seite 1: Ligu­rien
Seite 2: Piemont
Seite 3: Umbrien
Seite 4: Latium
Seite 5: Basi­li­kata
Seite 6: Apulien

Eine Antwort zu „Gambero Rosso 2013, Teil 3: Eindrucksvolle Auswahl, Irrtum inklusive“

  1. Lieber Herr Priewe,

    bezüg­lich Ihrer Einschät­zung der Qualität der ligu­ri­schen Weine gebe ich Ihnen recht. Wir sind oft in der Region unter­wegs und suchen diese mine­ra­li­schen Weiß­weine.

    Sie landen aller­dings nicht nur in den Koffer­räumen von Privat­leuten… In unserem Wein Online-Portal http://www.viDeli.de bieten wir z.B. die Weine von Fonta­na­cota an:
    http://www.videli.de/Fontanacota/

    Mit freund­li­chen Grüßen
    Sabine Harms

Kommentar hinzufügen