Kalenderblatt 1. April

Es darf gelacht werden: Wein im Spiegel der Aprilscherze

Wein ist eine humor­lose Zone – wie Fußball. Nur am 1. April wird versucht, leicht­gläu­bige Wein­lieb­haber und allzu bies­tige Wein­fa­na­tiker hinters Licht zu führen. Auch in diesem Jahr war Wein wieder Gegen­stand von April­scherzen. Jens Priewe hat einige gesam­melt, um am Ende fest­zu­stellen: Humor können andere Nationen besser.

Wein ist eine humor­lose Zone – wie Fußball. Nur am 1. April wird versucht, leicht­gläu­bige Wein­lieb­haber und allzu bies­tige Wein­fa­na­tiker hinters Licht zu führen. Auch in diesem Jahr war Wein wieder Gegen­stand von April­scherzen. Jens Priewe hat einige gesam­melt, um am Ende fest­zu­stellen: Humor können andere Nationen besser.

Kalenderblatt 1. AprilViele können nicht einmal sich selbst zum Lachen bringen. Am 1. April haben sie Gele­gen­heit, einmal so richtig scha­den­froh zu sein. Dann nämlich, wenn es ihnen gelingt, arglose Leser in die Irre zu führen.

Der beste mir bekannte April­scherz kam dieses Jahr aus Amerika. Genau: von Savy Cellar, einem bekannten Wine­shop samt Winebar in Las Altos südlich von San Fran­cisco, zu deren Gästen viele Mitar­beiter des Compu­ter­her­stel­lers Apple und Profes­soren der nahen Stan­ford Univer­sity gehören. Eine beson­dere Attrak­tion von Savy Cellar sind spezi­elle Wein­proben und Weind­inner mit 90+ Weinen, die hoch­mö­genden Kunden zu einem Paket­preis von 99 Dollar ange­boten werden.

Der Hund trinkt mit

Die Besit­zerin Jennifer Ayrle teilte ihren Gästen am 1. April per Gastro­blog mit, dass sie Savy Cellar in den nächsten Monaten schließen müsse und in ein Animal Center umwan­deln werde. Was unter Animal Center zu verstehen sei, machte ein Foto deut­lich, das sie in ihren Blog einbaute. Es zeigte einen Jack Russell-Terrier mit Servi­ette um den Hals, der aus dem Wein­glas schlürft.

Dazu schrieb sie: „Die Grün­dung einer Winebar und des Wine­shops war ein Kind­heits­traum für mich und eine Ange­le­gen­heit, der ich mich die ganzen Jahre hindurch mit großer Leiden­schaft gewidmet habe. Die Entschei­dung, Savy Cellar zu schließen, ist mir nicht leicht gefallen. Wir bitten unsere vielen, treuen Gäste um Verständnis für die Maßnahme…“ Darunter das Datum.

Lachen über die eigene Leichtgläubigkeit

Die Gäste reagierten auf die Mittei­lung ungläubig und traurig, verär­gert und entsetzt. Selbst das Schmun­zel­foto des Hundes machte sie nicht stutzig. Sie glaubten wirk­lich, die Tage ihrer geliebten Winebar seine gezählt. Die Wahr­heit erfuhren sie erst am nächsten Tag. Da waren sie ihrer Jennifer aller­dings umso dank­barer. Erstens weil ihr geliebter Savy Cellar weiter exis­tiert, und zwei­tens weil Jennifer sie zum Lachen gebracht hatte – über ihre eigene Leicht­gläu­big­keit.

Auch auf einigen deut­schen Wein-Websites wurde versucht, Besu­cher am 1. April durch den Kakao zu ziehen. Rudi Knoll teilte über Yoopress mit, dass der VDP plane, sich in VGG umzu­be­nennen: Verband Große Gewächse. Na ja. Das Nach­rich­ten­portal ka-news kündigte an, dass aus dem Brunnen am Guten­berg­platz in Karls­ruhe künftig immer sams­tags von 9 bis 13 Uhr badi­scher Wein fließen werde. Andere Menschen zum Lachen zu bringen, ist eine Gabe. Nur wenige besitzen sie. Der Verfasser dieser Zeilen gehört nicht dazu. Beim Lesen dieser Meldung wird klar, dass die Worte April­scherz und April­schmerz nur ein Buch­stabe unter­scheidet.

Kommentar hinzufügen