Julia Maier

Ein kleines Stück Österreich mitten in München

Wer oder was ist der Weinhof Öster­reich? Die Antwort ist einfach: eine moderne und doch gemüt­liche Wein­hand­lung und Weinbar im Herzen von München. Inha­berin Julia Maier hat sich vor zwei Jahren selb­ständig gemacht und berichtet für weinkenner.de ab sofort regel­mäßig aus ihrem abwechs­lungs­rei­chen Alltag als junge Wein­händ­lerin, von öster­rei­chi­schen Weinen und mehr.

Wer oder was ist der Weinhof Öster­reich? Die Antwort ist einfach: eine moderne und doch gemüt­liche Wein­hand­lung und Weinbar im Herzen von München.  Inha­berin Julia Maier hat sich vor zwei Jahren selb­ständig gemacht und berichtet für weinkenner.de ab sofort regel­mäßig aus ihrem abwechs­lungs­rei­chen Alltag als junge Wein­händ­lerin, von öster­rei­chi­schen Weinen und mehr.

Julia MaierEigent­lich komme ich aus Lienz in Osttirol – einer kleinen Stadt nahe der Grenze zu Südtirol. Oder einfa­cher gesagt: nach Kitz­bühel über zwei Pässe in Rich­tung Süden, und schon sind Sie dort!

Viele meiner Gäste fragen sich, warum eine junge Öster­rei­cherin auf die Idee kommt, sich ausge­rechnet in München selb­ständig zu machen. Erstens sei dazu gesagt, dass ich gar nicht mehr so jung bin! Die 30 habe ich bereits über­schritten. Und zwei­tens ist München  der Ort, an dem ich leben und arbeiten möchte!

Studiert habe ich in Inns­bruck – BWL mit Spezia­li­sie­rung auf Tourismus. Anschlie­ßend war ich als Manage­ment Trainee im Kempinski Hotel Airport München tätig. Nach zwei Jahren München ging ich wieder zurück nach Öster­reich, um in weiteren Berei­chen wie der Küche sowie  dem gesamten Food- und Beverage-Bereich Erfah­rungen zu sammeln.

Terrasse des Weinhofs Österreich | Foto: Weinhof ÖsterreichEiner meiner beruf­li­chen Stationen war Lech am Arlberg. Die wöchent­li­chen Sommelier-Stammtische dort haben mein Inter­esse am Wein geweckt. Deshalb begann ich meine Ausbil­dung an der Wein­aka­demie im Burgen­land und setzte damit den Grund­stein für meine Selb­stän­dig­keit. Vor zwei Jahren dachte ich dann „Jetzt oder nie!“ und eröff­nete meine eigene Wein­hand­lung in München.

Der Weinhof Öster­reich ist nicht die Bar, mit der man rechnet, wenn man an eine öster­rei­chi­sche Weinbar denkt. Sie ist modern mit einem gemüt­li­chen Touch und erstreckt sich auf zwei Etagen. Auf der Galerie im ersten Stock befindet sich die Wein­hand­lung, wo verschie­dene edle Tropfen bei Wein­ver­kos­tungen probiert und ausge­sucht werden können.

Weinregale im Weinhof Österreich | Foto: Weinhof ÖsterreichDas Verkosten wird in der Bar im Erdge­schoss oder auf der groß­zü­gigen Terrasse weiter­ge­führt. Etwa 35 Weine sind im offenen Ausschank, die einen Über­blick geben über das Wein­land Öster­reich. Bei einem guten Wein darf natür­lich das Essen eben­falls nicht vernach­läs­sigt werden. Neuester Renner sind die Weinhof-Partyknödel in sich immer wieder ändernden Geschmacks­rich­tungen wie Sardinen, Tomaten-Lauch, Käse, Erbsen, Schinken-Käse… Aber auch typi­sche Gerichte, wie sie in einem „Buschen­schank“ ange­boten werden, finden die Gäste auf der Karte. So können sie sich auf einen Schmankerl- und Käse­teller mit öster­rei­chi­schen Produkten direkt vom Bauern oder auf Saures Allerlei mit Kernöl aus der Stei­er­mark freuen.

Ab sofort berichte ich an dieser Stelle regel­mäßig von den „Alltags­er­leb­nissen einer jungen Wein­händ­lerin in München“.  Lesen Sie, reden Sie mit oder kommen Sie doch einfach mal persön­lich im Weinhof Öster­reich vorbei, um sich Ihr eigenes Bild zu machen.

Also bis bald!

[printHa­endler]

Kommentar hinzufügen