Die drei ältesten Sonderabfüllungen von Lagavulin: 21, 25 und 30 Jahre alt

Lange Zeit mussten die Anhänger der Lagavulin-Brennerei warten, bis endlich im Jahr 2002 wieder eine Sonder­ab­fül­lung auf dem Markt erschien. Zu diesem Start mit dem 25 Jahre alten Islay Single Malt gesellten sich vier bzw. fünf Jahre später eine 30 und 21 Jahre alte Abfül­lung hinzu. Dieses „Drei­ge­stirn“ ist ein Muss für jeden Lagavulin-Sammler und eine echte Wert­an­lage.

Lange Zeit mussten die Anhänger der Lagavulin-Brennerei warten, bis endlich im Jahr 2002 wieder eine Sonder­ab­fül­lung auf dem Markt erschien. Zu diesem Start mit dem 25 Jahre alten Islay Single Malt gesellten sich vier bzw. fünf Jahre später eine 30 und 21 Jahre alte Abfül­lung hinzu. Dieses „Drei­ge­stirn“ ist ein Muss für jeden Lagavulin-Sammler und eine echte Wert­an­lage.

Die drei ältesten Sonderabfüllungen von LagavulinDie letzte Sonder­edi­tion dieser Grand Cru-Destillerie erschien Anfang bis Mitte der Acht­zi­ger­jahre. Damals war es ein 15-jähriger Malt mit 45% und limi­tiert auf 4000 Stück in einem Kera­mik­krug, der heute nur noch sehr selten zu finden ist.

Fast 20 Jahre später dann endlich wieder etwas Neues neben der welt­weit bekannten 16-jährigen Stan­dard­ab­fül­lung und der 2002 erst­mals in Serie heraus­ge­kom­menen 12-jährigen Cask Strength-Abfüllung.

Tasting Notes


Lagavulin 30y 1976-2006 Refill American Oak casks 52.6%Lagavulin 30y 1976-2006 Refill American Oak casks 52.6% – 2.340 btls
95

Farbe: Gold
Nase: Mäch­tiger Start mit reifem Südfrüchte-Mix aus Mango, Ananas und Pfir­sich – mari­time Noten mit Meer­salz und frischem Seetang – wenig Rauch und Torf. Aufkom­mende Kräuter- und Nussa­romen verbinden sich mit Vanille und leckerem Heide­honig – genial!
Geschmack: Ölig und cremig auf fruch­tiger, mineralisch-salziger Basis – absolut mächtig werdend; Aromen von Kardamon und die schon in der Nase vorhan­denen Nuss­noten kommen hinzu. Auch etwas Zitrone und mit Honig gesüßter grüner Tee.
Finish: Sehr lang, salzig und mit Minze unter­legte Frucht­noten bis zum Ende.
Bemer­kung: Beein­dru­ckende Fruch­tig­keit mit einer durch­ge­hend prickelnden und mehr als ange­nehmen Salzig­keit. Eine der besten Abfül­lungen von Laga­vulin!
95 Punkte (Nase: 95 / Geschmack: 95/ Finish: 94)


Lagavulin 25y 1977-2002 57.2%Lagavulin 25y 1977-2002 57.2% – 9.000 btls
90

Farbe: Heller Bern­stein
Nase: Verhal­tener als der 30-jährige. Begin­nend mit Orangen, etwas likör­ar­tigem Sherry, gemälztes Getreide, Tabak, schwarzer Pfeffer, salzig-maritim und sauber. Jedoch mit viel klei­nerer Aromen­pa­lette als sein Vorgänger.
Geschmack: Relativ weiches und trockenes Mund­ge­fühl. Dann bauen sich die Aromen Stück für Stück auf. Der rauchige Torf wird stärker und beginnt sich mit dem Sherry zu vermi­schen. Noten von Kohle, Jod, getrock­nete Orangen, schwarzer Tee, Malz und eine salzige Würze runden den Geschmack ab.
Finish: Relativ langes und trocken-salziges Finish.
Bemer­kung: Diese Abfül­lung tendiert etwas mehr in die Rich­tung der 16-jährigen Stan­dards der Destil­lerie.
90 Punkte (Nase: 88 / Geschmack: 91 / Finish: 90)


Lagavulin 21y 1985-2007 Spanish Sherry European Oak casks 56.5%Lagavulin 21y 1985-2007 Spanish Sherry European Oak casks 56.5% – 6642 btls
95

Farbe: Kupfer, volles Bern­stein
Nase: Dicker süßer Sherry, cremig einge­bun­dener Torf, Eichen­holz, fruchtig-reife Orangen, abge­han­gener salziger Schinken und Leder, leicht rauchig unter­legt. Sehr komplex!
Geschmack: Jetzt schlägt die Aromen­pa­lette voll ein: Torf, Teer, bren­nendes Holz und Asche, Jod, Schwarz­pulver und Husten­bon­bons mit Lakritz­ge­schmack. Rauch und Torf werden immer stärker, unter­legt mit einer tollen Würze. Sehr süße Orangen mit kandiertem Zucker, Minzöl und Kara­mell.
Finish: Sehr lang und salzig, mit süßem rauchigen Torf und Noten von Tabak ausklin­gend.
Bewer­tung: Mächtig süßer Sher­ryw­hisky, der 2007 nach Erscheinen neue Maßstäbe setzte!
95 Punkte (Nase: 94 / Geschmack: 96 / Finish: 94)


Mit diesen Tasting Notes vom Drei­ge­stirn unserer Lieb­lings­de­stil­lerie verab­schiedet sich Kayp­in­gers Whis­ky­blog für dieses Jahr und wünscht allen Lesern und Whis­ky­freunden ein paar besinn­liche und frohe Weih­nachts­tage und ’nen guten Rutsch ins neue Jahr 2013. In der zweiten Janu­ar­woche geht es dann wieder wie gewohnt weiter – auf der Suche nach dem Besten, was die weite Whis­ky­welt zu bieten hat.

Frohe Weih­nachten und vielen Dank für‘s Rein­schauen!

Eine Antwort zu „Die drei ältesten Sonderabfüllungen von Lagavulin: 21, 25 und 30 Jahre alt“

  1. Ich wünsche auch ein schönes Fest und guten Rutsch, und ich freue mich schon auf weitere Verkos­tungen im nächsten Jahr.

    Herz­liche Grüße
    Marcus

Kommentar hinzufügen