Beaujolais Moulin-a-Vent | Foto: David Gillet / Inter Beaujolais

Beaujolais 3: Namen, Qualitäten, Bezugsquellen

Beau­jo­lais kann eine tolle Sache sein. Aber nicht alles, was diesen Namen auf dem Etikett trägt, genügt den Ansprü­chen von Justin Leone. Der junge Ameri­kaner, der als Somme­lier in München arbeitet, stellt hier fünf Wein­güter vor, deren Weine beson­deren Eindruck auf ihn gemacht haben. 

Beau­jo­lais kann eine tolle Sache sein. Aber nicht alles, was diesen Namen auf dem Etikett trägt, genügt den Ansprü­chen von Justin Leone. Der junge Ameri­kaner, der als Somme­lier in München arbeitet, stellt hier fünf Wein­güter vor, deren Weine beson­deren Eindruck auf ihn gemacht haben. 

Beaujolais Moulin-a-Vent | Foto: David Gillet / Inter BeaujolaisWas wäre ein Loblied auf den Beau­jo­lais ohne Namen und Bezugs­quellen? Nur Ballast. Deshalb habe ich Ihnen, lieber User, fünf Domaines zusam­men­ge­stellt, deren Weine für mich die Mess­latte im Beau­jo­lais sind. Einige dieser Weine gibt es in Deutsch­land. Für andere müssen Sie nach Frank­reich fahren.

Persön­li­cher Punkte-Bewertungen möchte ich mich enthalten. Ich glaube, dass die herkömm­li­chen Bewertungs-Instrumente diesen Weinen nicht gerecht werden. Wir müssen aufhören, jeden Wein in die Cham­pions League zu zwingen, wo er nur Schläge einsteckt, weil er dort gar nicht hinge­hört.

Im Übri­gens glaube ich fest daran, dass der Weg zur Zufrie­den­heit darüber führt, alles um seiner selbst willen wert­zu­schätzen – von den einfa­chen Freuden des Lebens bis hin zu den absolut außer­ge­wöhn­li­chen. Das Leben ist kompli­ziert genug, und viel­leicht braucht es manchmal bloß ein Glas feinen Beau­jo­lais’, um die Dinge ein wenig entspannter zu sehen.

Potel Aviron, La Chapelle de Guinchay

Etikett Potel Aviron JulienasEin ehrgei­ziger, junger und perfek­tio­nis­ti­scher Winzer namens Stéphane Aviron verfolgt zusammen mit einer Kory­phäe des Burgunds, Nicolas Potel, seinen Traum, die Crû-Weine aus dem Beau­jo­lais zurück zu altem Glanz und Ruhm zu führen. Dementspre­chend tradi­tio­nell ist ihre Vorge­hens­weise: Kohlen­säu­re­mai­schung wird selten bis gar nicht ange­wandt und niemals für die Crû-Abfüllungen. Sechs Crûs werden erzeugt: Juliénas, Brouilly, Chénas, Fleurie, Morgon, Moulin-à-Vent. Die Weine reifen in alten, bereits zwei- oder drei­fach gebrauchten Burgun­d­er­fäs­sern, die Reben haben eben­falls ein gewisses Alter – mindes­tens 40 Jahre, einige (wie bei seinen Chénas-Weinen) sogar mehr als 100. Sie sind verschont geblieben von der Reblaus und besitzen noch ihren ursprüng­li­chen Wurzel­stock. Von dieser Domaine kommen eben­falls Spit­zen­bei­spiele aus den Appel­la­tionen Juliénas, Morgon, „Cote du Py“ und Moulin-à-Vent.
Preis: um 13 Euro
Bezug: Vivinum

Domaine du Vissoux, St.-Vérand-de-Vissoux

Etikett Fleurie Les Garants - Domaine du VissouxAbsolut reizende Menschen, Martine und Pierre-Marie Cher­mette, und einen einen Top-Moulin-à-Vent- aus einem kleinen Wein­berg namens „Les Trois Roches“ erzeugen sie auf ihrer Domaine de Vissoux auch. Kraft­voll, maskulin, rau ist der Wein, man könnte glauben: für die Ewig­keit geschaffen. Er braucht zwei bis drei Jahre in der Flasche, um seine Frucht zu zeigen. Außerdem vini­fi­zieren die beiden zwei weitere Fleurie-Spitzenlagen: „Les Garants“ und „Poncié“. Die Weine der Erst­ge­nannten verfügen über eine lange Lager­fä­hig­keit, die Weine der Letzt­ge­nannten zeigen die femi­ni­nere Seite von Fleurie: durch und durch Eleganz und Raffi­nesse. Das Geheimnis dieser Domaine liegt jedoch in zwei anderen Weinen: einem fantas­ti­schen Beau­jo­lais Blanc (Char­donnay) und einem absolut groß­ar­tigen Crème des Cassis. Und selbst der Basis-Beaujolais „Cuvée Tradi­tio­nelle Vieilles Vignes“ ist einer der schmack­haf­testen Kost­bar­keiten im Burgund.
Preis: Crûs um 15 Euro
Bezug: La Cave de Bacchus – Fran­zö­si­sche Wein­hand­lung, Die Fran­zö­si­sche Wein­bot­schaft, La Vino­theque, Nobbi Müller – Burgunder und Süßwein, Wein­hand­lung Pompette, Wein­pa­lais, VINISÜD, Wein­hand­lung Kreis.

Kommentar hinzufügen