Vega Sicilia & Rothschild machen Rioja

Die Bodegas Vega Sicilia und Benjamin Roth­schild aus dem Pariser Bankiers-Zweig der Familie und Präsi­dent der LFC Group (die mehrere Hochsee-Segelregatten orga­ni­siert) haben sich zu einem Konsor­tium zusam­men­ge­schlossen und wollen nächstes Jahr ihren ersten gemein­samen Rioja-Wein auf den Markt bringen. Das erklärte Pablo Alvarez, Geschäfts­führer der Bodegas Vega Sicilia, auf einem Pres­se­termin in London. Bereits 2008 seien 100 Hektar terras­sierte Reben am kalk­hal­tigen Nord­ufer des Ebro bei San Vincente zwischen Haro und Laguardia gekauft worden. Diese Gegend ist für ihre mine­ra­li­schen, eleganten Riojas bekannt. Verant­wort­li­cher Wein­ma­cher ist Xavier Ausás, der auch den Weinen von Vega Sicilia, Alion und Pintia seine Hand­schrift gibt. Weinkenner.de hatte vor wenigen Wochen Gele­gen­heit, Xavier Ausás zu treffen und mit ihm zusammen eine Fass­probe des ersten Jahr­gangs 2009 dieses neuen Riojas zu probieren. Der Wein erwies sich als unge­mein dicht gewirkter, aber nicht fetter, sondern fein­glied­riger Wein, der durch spie­le­ri­sche Eleganz und fruch­tige Frische impo­niert. Einen Namen gibt es noch nicht für ihn. Auf der Flasche, die Ausás zum Verkosten mitge­bracht hatte, stand nur „Cosecha 2009“, von Hand geschrieben. An einem Keller wird dagegen schon gebaut. Er soll in Sanma­niego in der Subre­gion Rioja Alavesa stehen, wo sich auch die Wein­berge befinden. Der Jahr­gang 2012 wird bereits im neuen Keller vini­fi­ziert werden. Der 2009er Jahr­gang kommt im Früh­jahr 2012 auf den Markt.

Kommentar hinzufügen