Neue Karte der franzoesischen Weinanbaugebiete in Form eines Metrofahrplans

Neue Weinkarte: Mit der Métro durch die französischen Anbaugebiete

Recht­zeitig zu Weih­nachten ist eine origi­nelle Karte der fran­zö­si­schen Wein­an­bau­ge­biete erschienen. Sie wurde von einem ameri­ka­ni­schen Archi­tekt und einer engli­schen Desi­gnerin nach dem Vorbild des Fahr­plans der Pariser Métro entworfen. Bald ist sie auch in Deutsch­land erhält­lich.

Recht­zeitig zu Weih­nachten ist eine origi­nelle Karte der fran­zö­si­schen Wein­an­bau­ge­biete erschienen. Sie wurde von einem ameri­ka­ni­schen Archi­tekt und einer engli­schen Desi­gnerin nach dem Vorbild des Fahr­plans der Pariser Métro entworfen. Bald ist sie auch in Deutsch­land erhält­lich.

Eine Metro, die durch die verschie­denen fran­zö­si­schen Appel­la­tionen fährt – genau das hat sich das ameri­ka­ni­sche Paar Deborah und Steve de Long ausge­dacht. Die in England gebo­rene Desi­gnerin und Wein­lieb­ha­berin und der ameri­ka­ni­sche Archi­tekt haben sich auf Wein­kar­to­grafie spezia­li­siert.

Nachdem sie bereits Wein­bau­karten für Länder oder Regionen wie Frank­reich, Italien, Spanien und Kali­for­nien entworfen hatten, hat sich das Duo nun eine spie­le­ri­sche Karte ausge­dacht, mit der Wein­neu­linge die wich­tigsten Appel­la­tionen der fran­zö­si­schen Wein­bau­ge­biete lernen können.

Nicht alle 400 Appellationen verzeichnet

Nach dem Prinzip eines Metro­fahr­plans führt die Karte die wesent­li­chen Merk­male der Wein­bau­ge­biete auf: den Namen der Region, die AOC-Appellation, die Rebsorten, die nächst­lie­gende Stadt und einige histo­ri­sche Bauwerke. Sicher, nicht alle der über 400 Appel­la­tionen, die es in Frank­reich gibt, sind in der Karte verzeichnet. Im Languedoc, in Rous­sillon und auf Korsika fehlt beispiels­weise manch kleines A.O.C.-Gebiet. Dafür fällt auf den ersten Blick die unglaub­liche Viel­falt der Wein­bau­ge­biete des Burgunds auf. So liefert dieser origi­nelle Metro­fahr­plan einen schnellen Gesamt­über­blick über die fran­zö­si­schen Wein­bau­ge­biete.

Das Poster kostet etwa 25 US-Dollar und ist erhält­lich unter www.delongwine.com/metro-france-wine-map.php. Auch ein deut­scher Vertrieb ist geplant, viel­leicht noch vor Weih­nachten (www.convinium.com).

Kommentar hinzufügen