Louis van Gaal mag: 2004 Barón de Ley Reserva, Bodegas Barón de Ley

„Ich liebe spani­sche Rioja-Weine. Muga, Heredad Ugarte und beson­ders Barón de Ley – das sind junge, frische Rotweine, die wunderbar schme­cken und am nächsten Tag kein Kopfweh verur­sa­chen…“

„Ich liebe spani­sche Rioja-Weine. Muga, Heredad Ugarte und beson­ders Barón de Ley – das sind junge, frische Rotweine, die wunderbar schme­cken und am nächsten Tag kein Kopfweh verur­sa­chen…“

Aloy­sius Paulus Maria van Gaal, genannt Louis, war seit 2009 Chef­trainer des FC Bayern München. Der 1951 in Amsterdam gebo­rene Holländer hat eine große Trai­ner­kar­riere hinter sich. AZ Alkmaar, Ajax Amsterdam, FC Barce­lona und die hollän­di­sche Natio­nal­mann­schaft – das waren seine Stationen, bevor er nach München kam. Dort ist er gleich im ersten Jahr Meister und Pokal­sieger geworden und hat die Bayern ins Finale der Cham­pi­ons­league geführt. Am Abend vor jedem Spiel, so wird kolpor­tiert, schenkt er sich ein Glas Rioja ein.

2004 Barón de Ley Reserva – Bodegas Barón de Ley

Das Weingut Barón de Ley wurde 1985 von einer Gruppe von Rioja-Freunden gegründet. Ihr Ziel: Rotweine nach fran­zö­si­schem Vorbild zu erzeugen, die die Kraft des Bodens und den Charme der Rebsorte schme­cken lassen. Dieses Ziel haben sie erreicht. Die Weine von Barón de Ley sind heute in der ganzen Welt für ihre hohe Qualität und ihr gutes Preis-/Leistungsverhältnis bekannt.

Die Reserva, die 20 Monate in neuen Barri­ques aus ameri­ka­ni­scher Eiche gereift ist, ist ein Klas­siker, aber nicht der Spit­zen­wein der Bodegas. Gleich­wohl hat sie hohe und höchste Wertungen von Wein­kri­ti­kern erhalten. Sie loben das inten­sive Bouquet, das an Brom­beeren und schwarze Johan­nis­beeren erin­nert, den milden Gaumen, die große Aromen­tiefe. Der Wein wurde zu 100% aus Tempranillo-Trauben gewonnen und befindet sich bereit jetzt in bester Trin­kreife. Der Jahr­gang 2004 war einer der besten der letzten Jahre in der Rioja.

Preis: 11,90 Euro
Bezug: www.vinos.de

Kommentar hinzufügen