Krugs Grande Cuvée mit Dégorgier-Datum

Bei der Vorstel­lung seiner neuen Jahrgangs-Champagner Anfang November in London hat Olivier Krug, Direktor der renom­mierten Cham­pa­gner­kel­lerei in Reims, ange­kün­digt, dass die Flaschen von Krugs jahr­gangs­loser Grande Cuvée künftig mit einem ID-Code versehen werden. Der Code erlaubt es den Konsu­menten, das Degor­gi­er­datum und andere Infor­ma­tionen abzu­rufen. Die Grande Cuvée liegt norma­ler­weise 7 Jahre auf der Hefe. Mit Hilfe des Degor­gi­er­da­tums kann kontrol­liert werden, ob der Handel die gerade frei­ge­ge­benen Flaschen oder mögli­cher­weise über­la­gerte Rest­be­stände anbietet. Bislang hatte sich Krug immer gewei­gert, das Degor­gi­er­datum anzu­geben, weil die Grande Cuvée im Gegen­satz zu vielen Billig­cham­pa­gnern ein großes Alte­rungs­ver­mögen besitzt und auch lange nach dem Degor­gieren noch ihre Frische bewahrt. Der Meinungs­wandel wird vor allem mit einem größeren Infor­ma­ti­ons­be­dürfnis der Konsu­menten begründet. Ande­rer­seits plant Krug aber auch, die Grande Année künftig in zwei Tran­chen zu degor­gieren, so dass eine Unter­schei­dung anhand des Degor­gi­er­da­tums sinn­voll ist. 

Kommentar hinzufügen