Horn-Skulptur im Ornellaia-Keller

Große Ornellaia-Versteigerung in der Nationalgalerie in Berlin

Das toska­ni­sche Weingut Ornellaia hat erst­mals eine Deut­sche beauf­tragt, den Jahr­gang 2008 künst­le­risch zu inter­pre­tieren: Rebecca Horn. Neben einer Skulptur hat die Künst­lerin 113 Groß­fla­schen in kleine Kunst­werke verwan­delt, die im Mai vom Aukti­ons­haus Christie’s in Berlin verstei­gert werden. Der Erlös geht an die Natio­nal­ga­lerie in Berlin.

Das toska­ni­sche Weingut Ornellaia hat erst­mals eine Deut­sche beauf­tragt, den Jahr­gang 2008 künst­le­risch zu inter­pre­tieren: Rebecca Horn. Neben einer Skulptur hat die Künst­lerin 113 Groß­fla­schen in kleine Kunst­werke verwan­delt, die im Mai vom Aukti­ons­haus Christie’s in Berlin verstei­gert werden. Der Erlös geht an die Natio­nal­ga­lerie in Berlin.

[jj-ngg-jquery-slider gallery=“7″ width=“568″ height=“400″ effect=“fade“ pauseTime=“7000″ shuffle=“false“ order=“sortorder“ resize=“1″]

Rebecca Horn ist Bild­hauerin, Perfor­mance­künst­lerin und Filme­ma­cherin in einer Person. Sie gehört zu den inter­na­tional berühm­testen zeit­ge­nös­si­schen Künst­lern Deutsch­lands. Im Auftrag des toska­ni­schen Kult-Weinguts Tenuta dell’Ornellaia hat sie eine poetisch-verspielte Skulptur geschaffen, die aus mehreren, sich zum Licht windenden Armen besteht. An deren Ende sitzen Trichter, die mit Spie­geln versehen sind und das Licht reflek­tieren, das auf sie einströmt. Etwaige Ähnlich­keiten mit einer Rebe sind rein zufällig. Die Skulptur steht im Fass­keller von Ornellaia. Sie symbo­li­siert den Charakter des Jahr­gangs 2008: L’Energia. Zu Deutsch: Energie.

Die 67jährige Künst­lerin, die abwech­selnd in Berlin und Paris lebt, hat außerdem 10 Impe­ri­al­fla­schen (6 Liter) und eine Salma­nazar (9 Liter) des 2008 Ornellaia indi­vi­duell model­liert: Sie werden umrankt von einem medusen­haften Kupfer­ge­flecht, an dem blüten­gleich Spie­ge­l­ele­mente verlötet sind – ähnlich wie bei der Skulptur.

Zusammen mit 100 Doppel­ma­gn­um­fla­schen, die mit einem signierten Unikat-Etikett Horns konfek­tio­niert sind, werden sie am 19. Mai 2011 in den Räumen der Natio­nal­ga­lerie Berlin verstei­gert. Auktio­na­torin wird Chris­tine Gräfin zu Rantzau sein, Chairman des Aukti­ons­hauses Christie’s Deutsch­land. Der Erlös der Auktion geht voll­ständig an den Verein der Freunde der Natio­nal­ga­lerie Berlin.

Kommentar hinzufügen