Amarone-Produzent Bertani verkauft

Der berühmte Amarone-Produzent Bertani hat einen neuen Haupt­ge­sell­schafter. Die in Mailand ansäs­sige Gruppo Ange­lini, einer der bedeu­tendsten italie­ni­schen Pharmazie-, Hygiene- und Kosme­tik­kon­zerne (u.a. Pampers), über­nimmt ab 1. Dezember 2011 genau 70 Prozent des Kapi­tals der Bertani-Holding. Die Holding ist Eigen­tümer der Marke „Bertani“, der Keller­eige­bäude in Grez­zana bei Verona gehören. Außerdem gehen 70 Prozent an der histo­ri­schen Villa Novare im Valpo­li­cella mit ihren 200 Hektar Umland (davon 65 Hektar Wein­berge) an den neuen Gesell­schafter über.

Die Gruppo Ange­lini inves­tiert seit 1994 massiv in den italie­ni­schen Wein. Ihr gehören die Wein­güter Val di Suga, Alte­sino und Caparzo in Montal­cino, die Tenuta Tre Rose in Montal­cino, die Fattoria San Leolino im Chianti clas­sico, die Cantina Puiatti im Friaul und die Tenuta Colle­paglia in den Marken. Mit dem Erwerb der Mehr­heit an Bertani fasst die Gruppo Ange­lini erstmal auch in Vene­tien Fuß. Bei dem mona­te­langen Bieten um Bertani waren die Gruppo Santa Marghe­rita (Ca’ del Bosco u.a.) und die Familie Lunelli (Ferrari Spumante) die Haupt­kon­kur­renten.

Über den Kauf­preis der Trans­ak­tion wird Still­schweigen gewahrt. Gerüchte spre­chen von „mehreren zehn Millionen Euro“. Die rest­li­chen 30 Prozent an der Holding befinden sich weiterhin im Besitz der Fami­lien Bertani und Arvedi.

Kommentar hinzufügen