Etikett 2004 Rioja Reserva Amaren

2004 Rioja Reserva Amaren: Preiswertester 100-Punkte-Wein der Welt

Spanien ist eine Fund­grube von 96+/100 Weinen. Einer von ihnen ist die 2004 Rioja Reserva der Bodegas Amaren. Sie hat in dem spani­schen Wein­führer Guia Proensa sogar 100/100 Punkte erhalten. Jens Priewe hat sich eine Flasche gekauft und sucht seitdem verzwei­felt nach dem Grund für die hohe Bewer­tung.

Spanien ist eine Fund­grube von 96+/100 Weinen. Einer von ihnen ist die 2004 Rioja Reserva der Bodegas Amaren. Sie hat in dem spani­schen Wein­führer Guia Proensa sogar 100/100 Punkte erhalten. Jens Priewe hat sich eine Flasche gekauft und sucht seitdem verzwei­felt nach dem Grund für die hohe Bewer­tung.

Etikett 2004 Rioja Reserva der Bodegas Amaren2010 war für Spanien kein gutes Jahr. Die Ernte­mengen sind unter­durch­schnitt­lich gering, die Qualität lässt Wünsche offen, die Wirt­schafts­krise hat in der Wein­wirt­schaft ihre Spuren hinter­lassen. Viele Bodegas mussten Insol­venz anmelden, andere wackeln, wieder andere mussten die Preise senken, um die Keller leer zu kriegen. Vor allem im Wein­an­bau­ge­biet La Mancha herrscht Krisen­stim­mung. Dort sind in den letzten Jahren beson­ders viele neue Kelle­reien entstanden, die mit hoch­flie­genden Plänen und geborgtem Kapital den Markt entern wollten und nun, da die Immo­bi­li­en­blase geplatzt ist, die Raten für ihre Hypo­the­kar­kre­dite nicht mehr bedienen können.

Auch an der Rioja ist die Krise nicht spurlos vorüber gegangen. Den Bodegas Amaren, 1995 gegründet, schwebten ursprüng­lich bessere Preise für ihre Weine vor. Die wirt­schaft­liche Lage hat ihrem Gründer Juan Luis Caños einen Strich durch die Rech­nung gemacht. Obwohl seine Weine oft prämiert wurden und die Amaren Reserva im ange­se­henen British Airways Wine Club Aufnahme fand, gelang es ihm nie, die Preise zu reali­sieren, die andere große Rioja am Markt erzielen.

Selbst die Höchst­be­wer­tung im Guia Proensa 2010 hat an dieser Situa­tion nichts geän­dert. Mit rund 30 Euro pro Flasche ist die Amaren Reserva der preis­wer­teste 100/100 Punkte-Wein der Welt.

Cover Guia Proensa 2010Wie immer sich die 100/100 zustande gekommen sind –  einen höheren Preis recht­fer­tigt diese 2004 Rioja Reserva nicht. Im Gegen­teil: Mit 30 Euro ist sie gut bezahlt. Denn über glanz­lose Stan­dard­qua­lität kommt dieser rein­sor­tige Tempra­nillo von 60jährigen Reben nicht hinaus.

Auf der einen Seite mangelt es dem Wein an jener Fülle und Konzen­tra­tion, die große, moderne Rioja aufweisen. Auf der anderen Seite fehlt ihm die Eleganz, die tradi­tio­nelle Rioja besitzen können. Die Amaren Reserva ist ein völlig unspek­ta­ku­lärer, mittel­ge­wich­tiger Wein mit weichem Tannin und einer starken Rösta­ro­matik, die vom (viel zu starken) Toast der Fässer herrührt: ein span­nungs­loser, ja braver Wein, der zwar – wenn man ihn einen Tag vorher dekan­tiert, damit die Röst­note sich ein biss­chen mildert – einem in Amerika verbrei­teten Geschmack nahe kommt, aber mit dem, was ein großer Rioja sein kann, absolut nichts zu tun hat.

Einen Gefallen hat der Guia Proensa den Bodegas Amaren mit seiner hohen Wertung nicht gemacht. So lässt sich das Preis­dum­ping nicht bekämpfen: 100/100 Punkte für eine gelun­gene Irre­füh­rung.

 

Kommentar hinzufügen